Generation EQ: Künftige Elektromobilität von Mercedes-Benz

Mercedes Generation EQ Elektro SUV Front

Mit der Studie eines voll elektrischen SUV-Coupé präsentiert Mercedes-Benz die Generation EQ. EQ steht dabei für „Electric Intelligence“ und soll zeigen, wie sich die Daimler AG künftig die Elektromobilität vorstellt. Dabei wird derzeit noch kein Zeitplan genannt, wohl aber die Hardware-Komponenten, die dafür notwendig sind. Auf Basis einer neuen Architektur sollen künftig alle Modellreihen eine Elektrovariante bekommen. Weiterlesen…

Mercedes-Benz Urban eTruck: Bis zu 26 Tonnen schwer und lautlos

Mercedes-Benz Trucks; Urban eTruck

Nicht nur Autos können elektrisch, auch Lkw sind theoretisch und praktisch elektrisch zu betreiben. Das zeigt Daimler Trucks mit dem Mercedes-Benz Urban eTruck. Ein vollelektrischer Lkw mit einem zulässigem Gesamtgewicht von bis zu 26 Tonnen. Ausreichend Zuladung um essentielle Güter in die Innenstädte zu befördern, lokal emissionsfrei natürlich. Noch Zukunftsmusik, doch vorstellbar ist diese Technik für Anfang des kommenden Jahrzehnts, dann wenn sich deutlich mehr elektrisch und autonom bewegen soll. Der Zeitplan stimmt, doch wie steht es um die Technik? Weiterlesen…

PSA 5-Jahres-Wachstumplan für Citroen, Peugeot und DS

PSA Citroen Logo

„Push to Pass“ nennt sich der neue fünf Jahres Plan von PSA, dem Mutter-Konzern, welcher Peugeot, Citroen und DS Automobiles vereint. Dabei hat sich der französische Autohersteller hohe Ziele gesteckt, die in den nächsten fünf Jahren vor allem für Wachstum sorgen sollen. Ein großes Thema ist dabei die Elektrifizierung in Form von Plug-in Hybriden oder kompletten Elektroautos. Insgesamt 26 neue Fahrzeuge und acht kommerzielle Nutzfahrzeuge sind für PSA so im 5-Jahres-Plan manifestiert. Weiterlesen…

Die autonome Technik der neuen E-Klasse (W213) im Check

Mercedes W213 E-Klasse Autophorie Test

Die neue Mercedes-Benz E-Klasse wird von der Daimler AG als „ein Meisterwerk der Intelligenz“ gefeiert. Ganz unrecht haben die Stuttgarter damit nicht, denn abgesehen vom Tesla Model S und dessen Autopilot kann der E-Klasse (W213) aus heutiger Sicht keiner das Wasser reichen. Ein paar Modelle können ähnliche Fahrhilfen aufweisen, doch keiner geht bisher soweit, wie die neue E-Klasse. Ein Blick auf die Fahrhilfen, die das Reisen zur puren Entspannung werden lassen. Weiterlesen…

Schaltgetriebe bei Porsche noch lange nicht vor dem Aus

Porsche Cayman GT4 Schaltgetriebe

Für einen Sportwagen macht es aus diversen Gründen kaum noch Sinn ein manuelles Schaltgetriebe einzusetzen. Moderne Doppelkupplungsgetriebe, selbst konventionelle Wandler-Automaten, sind bei weitem schneller und effizienter. Doch aus emotionaler Betrachtungsweise gibt es noch eine Gruppe, welche die Verbindung zwischen Auto und Mensch durch ein manuelles Schaltgetriebe bevorzugt. Porsche will diese Leute so lange bedienen, wie es nur irgendwie möglich ist. Weiterlesen…

Die Zukunft der Mercedes-Benz Antriebe anhand des W213

Archivnummer: SSPIP24330

Die neue Mercedes-Benz E-Klasse wird die Kehrtwende in Stuttgart markieren. Neue Motoren, neue Technik und neues Design sind die drei Säulen, auf denen der W213 aufbaut. Dabei sollen anscheinend nicht nur die Sechszylinder-Reihenmotoren neu sein, sondern auch die Vierzylinder-Aggregate. Die neue E-Klasse wird dabei mit einer komplett neuen Motorenfamilie vom Band laufen, angefangen mit einem etwa 180 PS starkem Dieselmotor. Weitere neue Diesel- und Benzinmotoren mit sechs und vier Zylindern werden folgen.  Weiterlesen…

Letzter Porsche 918 Spyder vom Band gelaufen

letzter-porsche-918-spyder-produziert

Fertig und aus. Der letzte Porsche 918 Spyder ist aus der Manufaktur in Stuttgart-Zuffenhausen gerollt. Genau nach Zeitplan, besser gesagt 21 Monaten, sind alle 918 Modelle in Handarbeit zusammengebaut worden. Mit dem Ende der Produktion schließt Porsche das Kapitel „alternative Antriebe“ allerdings nicht, sondern lässt auch künftige Modelle von den Technologien des 918 Spyder profitieren. Weiterlesen…

Autonomes Fahren in der neuen Mercedes-Benz E-Klasse (W213)

Mercedes-Benz E 400 Hybrid (W212) 2014, US-Version

Wenn die neue Mercedes-Benz E-Klasse (W213) im März nächsten Jahres auf den Markt kommt, dann auch mit der Möglichkeit völlig autonom zu fahren. Was mit der S-Klasse 1998 als adaptiver Tempomat begann wird so nicht einmal zwanzig Jahre später weiter verfeinert und einer deutlich günstigeren Preisklasse zugänglich gemacht. In aktuellen Tests soll der autonome Fahren in der neue E-Klasse (W213) bis 130 km/h möglich sein. Weiterlesen…