BMW Vision iNext: Wie der BMW von morgen aussehen wird

BMW Vision iNext Front

Wie wird künftig ein BMW aussehen und vor allem fahren? Die Studie BMW Vision iNext gibt darauf einen ziemlich konkreten Einblick, der so oder leicht verändert bereits 2021 in einem neuen Technologie-Flaggschiff in Serienproduktion gehen wird. Die Studie führt die Erfahrungen der Themenfelder Feldern automatisiertes Fahren, Connectivity, Elektrifizierung und Services (ACES) strategisch zusammen. Und unterm dem Design-Aspekt, wird dies alles in Form (D-ACES) gebracht. Weiterlesen…

Mercedes-Benz Vision URBANETIC: für die Stadt der Zukunft

Aus heutiger Sicht sieht die Studie Vision URBANETIC von Mercedes-Benz aus als sei sie aus der Science Fiction Schmiede von Steven Spielberg entflohen. Das Design ist etwas gewöhnungsbedürftig, die Idee dahinter ziemlich clever. Ein Fahrzeug, was durch verschiedene Module sowohl Menschen als auch Cargo-Materialen durch die Städte transportiert. Und das völlig autonom. Weiterlesen…

Silicon Valley: Bosch und Daimler starten zu automatisierten Fahrten

In einer nicht näher bezifferten Metropole der San Francisco Bay im Silicon Valley, Kalifornien, wird Zulieferer Bosch mit Daimler gemeinsam zu automatisierten Fahrten starten. Dabei sprechen wir vom fahrerlosen Fahren, somit Autonomie Level 5, und das sogar schon in der zweiten Jahreshälfte 2019. Dabei geht es im ersten Schritt auch darum, wie die verschiedenen Mobilitätsdienste, wie car2go, mytaxi und moovel miteinander verknüpft werden können und dem automatisierten Shuttle-Service zuarbeiten. Weiterlesen…

Land Rover kündigt autonome Off-Road Technik an

Das Autonome Fahren ist in aller Munde, doch was Land Rover nun ankündigt gehört wohl bisher nicht dazu. Die Briten wollen mit ihrem intern als „Project Cortex“ bezeichneten Fahrzeug auch Off-Road und abseits der Straße mit Level 4 sowie sogar Level 5 Autonomie unterwegs sein. Mit anderen Worten, Land Rover will künftig ohne aktive Fahrereingaben Off-Road unterwegs sein. Weiterlesen…

Achtung Aquaplaning: Continental entwickelt Warnsystem

Im Fahrsicherheitstraining wird man durchaus einmal damit konfrontiert. Mit Netz und doppeltem Boden ist Aquaplaning auch leicht unterhaltsam, in der realen Welt auf öffentlichen Straßen hat die Gefährdung von bewässerten Straßen allerdings oft Unfallfolgen. Hiermit befasst sich der Zulieferer Continental mittels eines Warnsystem, welche die Aquaplaning-Gefahr frühzeitig erkennen kann. Weiterlesen…

Continental Vision Zero: keine Verkehrstoten, keine Verletze, keine Unfälle

Die Continental Vision Zero verfolgt einen hohen Anspruch. Dabei ist Zero – zu deutsch Null – der wichtigste Programmpunkt. Nicht nur will der Automobil-Zulieferer die Verkehrstoten auf die Zahl Null bekommen, sondern auch die Zahl der Verletzten im Straßenverkehr auf die Zahl null senken und nicht zuletzt Unfälle gänzlich verhindern. Um dies umzusetzen ist mehr als nur eine Handvoll Technik notwendig. Weiterlesen…