Land Rover kündigt autonome Off-Road Technik an

Das Autonome Fahren ist in aller Munde, doch was Land Rover nun ankündigt gehört wohl bisher nicht dazu. Die Briten wollen mit ihrem intern als „Project Cortex“ bezeichneten Fahrzeug auch Off-Road und abseits der Straße mit Level 4 sowie sogar Level 5 Autonomie unterwegs sein. Mit anderen Worten, Land Rover will künftig ohne aktive Fahrereingaben Off-Road unterwegs sein.

Project Cortex muss ohne Umgebungsinfos funktionieren

Ein spannendes Projekt, wenn man doch beachtet, wie aufwändig bereits Level 4 und erst Level 5 Autonomie in überschaubaren Umgebungen wie der Autobahn oder der Stadt ist. Nach aktuellem Stand benötigen die Fahrzeughersteller gerade für Level 4 und Level 5 viele zusätzliche Informationen, die nicht vom Fahrzeug selbst, sondern von außerhalb kommen. Dies umfasst Sensoren an Straßenecken, zusätzliche Funkpunkte, sodass die Fahrzeuge exakt wissen, wo sie sich befinden.

Herzstück von Project Cortex: eine selbstlernende KI

Land Rover will also das quasi unmögliche schaffen. Autonomie in der Wildnis. Ohne zusätzliche Anhaltspunkte wie sie derzeit etwa an Autobahn-Abschnitten errichtet werden. Das Project Cortex nutzt dazu viele verschiedene Sensoren, um sich ein fünf-dimensionales Bild der Umgebung zusammenzusetzen. Damit soll die Überquerung von schwierigem Terrain völlig ohne Eingaben des Fahrer möglich werden. Dabei wird die KI selbst auch über die Zeit immer mehr lernen, sich somit laufend verbessern.

Project Cortex soll dabei unabhängig von Wetter sowie Untergrund vorankommen. Genutzt wird dabei Klang, Video, Radar und auch Lidar-Sensoren, um eine virtuelle Karte rund um das Fahrzeug zu erstellen. Angeboten werden soll das System nicht nur in Level 4 und 5, sondern auch in Level 3, wobei der Fahrer noch die Oberhand hat, wenn er etwas anders machen würde.

Erste Testläufe in Großbritannien geplant

Getestet wird das System in Großbritannien und den dortigen Off-Road Strecken. Eine genaue Serienreife will Jaguar Land Rover noch nicht vorausschicken. Sowohl die Algorithmen als auch die Sensoren sind derzeit noch in der finalen Entwicklung, bevor weitergehende Testläufe stattfinden können. JLR hat aber bereits mit einem Range Rover Prototyp der Level 4 Autonomie bewiesen, dass man weiß, von was man spricht.

Foto: JLR

Kommentare wurden deaktiviert.