Autofahrermodus im Smartphone ein notwendiges Übel?

citroen-c1-innenraum-smartphone

Die US-amerikanische National Highway Traffic Safety Administration soll laut der New York Times an Richtlinien für Smartphone-Hersteller arbeiten. Diese umfassen vor allem Einschränkungen für Smartphone-Nutzer während dies eine Auto bewegen. Jetzt gibt es mit Sicherheit direkt Einwände zum „Kontroll-Staat“, der uns vorschreiben will, wann wir wie und wo was tun. Doch ist dies nicht genau die Lösung, die uns derzeit im Straßenverkehr fehlt? Weiterlesen…

Das Problem der Elektromobilität ist nicht die Reichweite

Elektromobilität Nissan Leaf Laden

Nach zwei Wochen mit dem Nissan Leaf und dessen großer 30 kWh Batterie wurde das Problem der Elektromobilität in Deutschland schnell klar. Es sind keinesfalls die Autos, deren Technologie oder auch etwa der Rückstand der deutschen Hersteller. Grund für die schlechte und schleppende Entwicklung ist jene Institution, welche bis zum Jahr 2020 eine Million Elektrofahrzeuge auf den Straßen haben will. Kurz gesagt die Bundesregierung, deren gebremste Planung und dadurch die mangelnde Infrastruktur für Elektrofahrzeuge. Denn es fehlt nicht an Reichweite, sondern an schnellen Ladesäulen. Weiterlesen…

Warum Apple CarPlay sich selbst im Weg steht

Apple CarPlay Volvo XC90

Die Liste der Fahrzeuge, die Apple CarPlay unterstützen ist lang. Inzwischen mehr als 100 Stück, darunter auch geläufige Modelle von Audi, Citroen, Mercedes-Benz, Peugeot, Suzuki, Seat, Skoda, VW und Volvo. Doch effektiv bringt uns dies nichts, da sich seit der Einführung von Apple CarPlay quasi nichts verändert hat. MirrorLink (Android) läuft dem System schon lange den Rang ab, weil einfach mehr damit geht. Der Grund warum CarPlay auf der Stelle tritt ist Apple selbst. Weiterlesen…

Die autonome Technik der neuen E-Klasse (W213) im Check

Mercedes W213 E-Klasse Autophorie Test

Die neue Mercedes-Benz E-Klasse wird von der Daimler AG als „ein Meisterwerk der Intelligenz“ gefeiert. Ganz unrecht haben die Stuttgarter damit nicht, denn abgesehen vom Tesla Model S und dessen Autopilot kann der E-Klasse (W213) aus heutiger Sicht keiner das Wasser reichen. Ein paar Modelle können ähnliche Fahrhilfen aufweisen, doch keiner geht bisher soweit, wie die neue E-Klasse. Ein Blick auf die Fahrhilfen, die das Reisen zur puren Entspannung werden lassen. Weiterlesen…