Seat wird CNG-Antriebe innerhalb des VW Konzern entwickeln

Während (fast) alle Hersteller wild in Richtung E-Mobilität ziehen, macht Seat-Chef Luca de Meo Nägel mit Köpfen und gibt auf dem 6. GASNAM-Kongress in Madrid bekannt, dass Seat die CNG-Antriebe vorantreiben wird. Mehr noch, denn laut de Meo soll Seat innerhalb des VW Konzern die Vorreiterrolle bei den CNG-Antrieben übernehmen. Und das nicht nur, weil Seat derzeit die größte CNG-Flotte innerhalb des Konzerns anbietet. Weiterlesen…

Neuer Peugeot 3008 auch als Plug-in Hybrid?

Peugeot 3008 China

In China wird die Zukunft des Automarkts bestimmt, da wundert es nicht, dass PSA einen 5-Jahres-Plan an Plug-in Hybrid Fahrzeugen vorlegen kann, auch wenn er nicht unbedingt gewollt an die Öffentlichkeit gelang. Gemeinsam mit dem chinesischen Partner Dongfeng werden bis 2020 diverse Plug-in Hybrid Modelle von Peugeot entstehen, darunter der 408, sowie neue Peugeot 3008 und auch eine Weiterentwicklung des 508. Weiterlesen…

Seat Plug-in Hybrid und Elektroauto frühestens im Jahr 2020

seat-20v20-showcar-innenraum

Seat hält sich bei den alternativen Antrieben im VW Konzern, wie auch Skoda, noch zurück. Jürgen Stackmann erklärt, dass es seitens der Seat-Kunden einfach noch kein Hybrid-Antrieb nachgefragt wird. Aufgrund der fehlenden Nachfrage fokusiert sich Seat daher auf den 1,0-TSI Dreizylinder sowie die TGI-Antriebe als Alternative zu konventionellen Benzin- und Dieselmotoren. Ein erstes Plug-in Hybrid und Elektroauto sollte nicht vor 2020 zu erwarten sein. Weiterlesen…

Brennstoffzellen-Auto Toyota Mirai für 1219,- Euro monatliche Leasingrate

toyota-mirai

Für Freunde der „sauberen Fortbewegung“ steht ab sofort der Toyota Mirai bereit. Zugegeben die monatliche Netto-Leasingrate von 1.219 Euro würde den Otto-Normalverbraucher abschrecken, die Netto-Auszeichnung deutet dabei auch schon an wen sich das erste Brennstoffzellen-Auto von Toyota richtet. Primär soll dabei das Flottengeschäft frei von Emissionen jedweder Art werden, denn am Ende stößt der Toyota Mirai weder CO2 noch andere Schadstoffe aus. Nur ein paar Wassertropfen plätschern ihm aus dem Auspuff. Weiterlesen…

Brennstoffzelle: VW Golf Variant HyMotion vorgestellt

Volkswagen Golf Variant HyMotion

Neben Audi hat auch wie angekündigt Volkswagen sein Brennstoffzellenauto auf der Los Angeles Auto Show 2014 vorgestellt. Der VW Golf Variant HyMotion hat eine Antriebsleistung von rund 100 kW (ca. 135 PS) die nur auf die Vorderräder wirkt und ihm eine geschätzte Reichweite von 500 Kilometer einbringt. Der Wasserstoff wird in vier Kohlefastertanks, die sich im Unterboden befinden, getankt. Der rotierende Elektromotor beschleunigt das Konzeptfahrzeug in glatten zehn Sekunden auf 100 km/h. Weiterlesen…

Auto der Zukunft: Mobilität muss bezahlbar bleiben

gran-lusso-concept-concours-d-elegance

Sobald Autofahrer nach dem Auto der Zukunft gefragt werden, gehen ihnen ganz unterschiedliche Dinge durch den Kopf. Meist handelt es sich um Vorstellungen bezüglich Design oder Antriebstechnologie. Einige stellen sich wiederum neue Fahrzeugkonzepte vor, wie es sie bisher nicht gegeben hat.

Die Entwickler und Designer der Automobilhersteller beschäftigen sich mit genau diesen Themen. Sie bemühen sich um die Entwicklung von Fahrzeugen, die eine in vielerlei Hinsicht bessere Mobilität versprechen. Allerdings dürfen sie im Fokus auf Technik und Design eine Sache nicht vergessen: Am Ende muss die Mobilität bezahlbar bleiben, ansonsten werden die Autos nicht gekauft. Weiterlesen…