VW Caddy 5 „Move“ 2.0 TDI Test: Quadratisch, Praktisch, Gut?

VW Caddy 5 Costa Azul Metallic Front

Der Caddy ist nach wie vor eine Bank, wenn es um ein praktisches Auto für Familien geht. Die nunmehr fünfte Generation hat einige Neuerungen zu bieten, macht dafür aber auch an anderen Stellen etwas anders. Überwiegt die positive Neuerung oder gibt es doch noch Dinge, die der alte besser kann? Mehr dazu auch im Video-Fahrbericht des VW Caddy 5 Move als 5-Sitzer mit 122 PS Dieselmotor. Weiterlesen…

Goodies im Gepäck: Seat Alhambra 20th Anniversary Test

Seat Alhambra 20th Anniversary grau Front

Ein echtes Fahrzeug für Kind und Kegel stellt der Seat Alhambra allemal dar. Mit bis zu sieben Sitzen oder anderes gesprochen bis zu 2.430 Liter Ladevolumen ist der Spanier ein echter Alleskönner. Dabei als Jubiläumsversion 20th Anniversary auch eine ganz spezielle Art der Selbstinszenierung, denn noch nie sah ein Familienvan im Innern so hochwertig aus. Weiterlesen…

Daddy’s Turbo-Transporter: Opel Zafira Turbo Test

Neuer Opel Zafira Turbo Fahrend

Warum müssen Familientransporter eigentlich immer langweilig sein? Müssen sie eben nicht, wenn man beim Opel Zafira das Häkchen für den 200 PS starken 1,6-Liter Turbomotor setzt. Zwei ovale Endrohre blitzen dann am Heck des Familienvan hervor. Nicht zu vergessen der rote Turbo-Schriftzug. Dafür sind rund 8.000 Euro mehr fällig als der Startpreis von 21.990 Euro, aber das lohnt sich in jedem Fall. Weiterlesen…

Familienfreundlich: Citroen C4 Picasso im Test

citroen-c4-picasso-test

Viel Platz auf wenig Raum: das ist der Citroen C4 Picasso in Kurzfassung. Auf 4,43 Meter Länge gibt es Platz für zwei Erwachsene und drei Kinder im Kindersitz, viel Licht im Innenraum und clevere Verstaumöglichkeiten. Der Franzose wartet mit einigen komfortablen Ideen, denen nur der letzte Schliff fehlt. Mehr dazu im Fahrbericht des Citroen C4 Picasso BlueHDI 120. Weiterlesen…

Fahrbericht: Fiat 500L Beats Edition

fiat-500l-beats-edition-5901

Statt nur Musik zu produzieren, sorgt Dr. Dre nun auch dafür, dass seine Musik in den Autos dieser Welt nach seinem Ermessen perfekt klingt. Auf Basis des Fiat 500L Trekking entstand so die Fiat 500L Beats Edition. Das fette plus an Bass ist etwa 3.000 Euro wert und fällt insbesondere durch die Sonderlackierung auf. Eine optische Kennzeichnung für die BeatsAudio-Anlage sucht man außen vergeblich. Erst im Innenraum zeigt sich die 520 Watt starke Sonderausstattung. Wie er sich fährt steht im Fahrbericht.

Weiterlesen…