CES 2018: Bosch zeigt Vereinfachung der Bildschirm-Flut

Bosch zeigt im Rahmen der CES 2018 in Las Vegas ein neues HMI (Human-Machine-Interface) mit einer Künstlichen Intelligenz, welche den Fahrer (wieder) ermächtigt sich mehr auf das Geschehen auf der Straße zu kümmern. Zentrales Ziel der Entwicklung ist die völlige Autonomie der Fahrzeuge, dabei kontrolliert das riesige Doppel-Display (inklusive AI) so gut wie alles, abgesehen vom Lenkrad. Weiterlesen…

Ein Blick auf den Automobil-Zulieferer thyssenkrupp

Ein Auto ist nicht immer das, was es scheint. Es kommt zwar aus der Fabrik des Herstellers, welcher am Ende seinen Sticker draufklebt, doch zuvor sind mehr als nur eine Handvoll Zulieferer am Zug. Darunter auch thyssenkrupp, die nicht nur durch die Untermarke Bilstein in so gut wie jedem Premium-Fahrzeug vertreten sind. Darum konnten wir uns direkt einen Eindruck davon verschaffen, was thyssenkrupp im Automotive-Bereich alles leistet. Weiterlesen…

TomTom Curfer: der OBD-Stecker im Langzeit-Check

TomTom Curfer App

Der TomTom Curfer ist ein kleines, aber feines Bauteil, welches in die OBD2-Schnittstelle in euer Fahrzeug gehört. Der kleine Stecker verbringt keine Wunder oder macht euren Wagen schneller, aber er schickt euch wieder in die Fahrschule. Der Slogan auf der Verpackung verrät es schon: „Improve your Driving“. Mit anderen Worten, Live and Learn oder auch, fahre und lerne. Weiterlesen…

Bosch Wassereinspritzung nicht nur für M4 GTS

Bosch Wassereinspritzung

Der BMW M4 GTS war das erste „Serienfahrzeug“ – wenn auch in Kleinserie – welches über eine zusätzliche Wassereinspritzung vor den Brennräumen verfügt. Im M4 GTS wird dieses System zur Leistungssteigerung genutzt, doch Zulieferer Bosch kann diese Technik auch zum Sprit sparen einsetzen. So ist das zusätzliche Bauteil wohl auch bald in der Großserie etwa in kleinen Drei- oder Vierzylinder-Motoren denkbar. Ein kleiner Einblick in die Technik von Bosch. Weiterlesen…

Was wir von Budd-E und T-Prime lernen können

VW Budd-e Las Vegas

Der VW Budd-E, sowie der VW T-Prime sind zwei Studien aus dem Hause Volkswagen, die nicht unterschiedlicher sein könnten. Wobei, eigentlich sprechen sie genau die gleiche Zielgruppe an: Digital Natives, solche, die nicht ohne Smartphone können. Nur leider können sich diese weder einen elektrischen VW Bus, noch ein SUV in Touareg-Größe leisten. Doch abwarten und Tee trinken hilft, denn sobald die Technik bezahlbar wird, kommt sie im auch ins Kompaktmodell Golf. Weiterlesen…