Der neue Jaguar F-Type: ab sofort bestellbar für 64.200 Euro

2020 Jaguar F-Type Coupé

Der neue Jaguar F-Type ist sofort als solcher zu erkennen. Die neue Frontpartie geht einher mit der Gestaltung des XE oder auch XF. Statt der vertikalen Scheinwerfer-Architektur, sind diese nun ebenfalls flach und breit gezogen. So wirkt die Front insgesamt flacher, sowie durch den breiten Grill nochmals aggressiver. Blickt man am Heck ganz genau auf die Rückleuchten erkennt man eine marginal veränderte Form. Ansonsten sieht das Heck aus wie zuvor. Innen gibt es absolut keine Veränderung. Lediglich das 12,3-Zoll-TFT Display (Kombiinstrument) aus anderen Jaguar Modellen zieht nun in den F-Type ein. Weiterlesen…

Der andere Business-Kombi: Jaguar XF Sportbrake Fahrbericht

Jaguar XF Sportbrake

Die Vertreter-Branche fährt meist „Konzern-Fahrzeug“, auch nicht selten Mercedes oder BMW. Doch wem dies zu eintönig ist, es gäbe da auch noch eine andere Variante. Der Jaguar XF Sportbrake ist vielleicht technisch nicht ganz auf der Höhe der deutschen Konkurrenz, aber er sobald er die Katze aus dem Sack lässt, kommt der eine oder andere vielleicht doch ins Zweifeln. Weiterlesen…

Purismus aus England: Jaguar F-Type S (Schaltgetriebe) im Test

Jaguar F-Type S Cabriolet

Statt acht selbstsortierten Stufen nun sechs zu sortierende Gänge. Mit der Hand am Arm lässt es sich im Jaguar F-Type S nun auch arbeiten. Wer will kann die britische Katze mit einem manuellen Schaltgetriebe ausliefern lassen, doch wie gut passt das Getriebe mit Semi-Trockensumpfschmierung wirklich zum F-Type und überwiegen die Emotionalen Punkte überhaupt gegenüber der schnelleren 8-Gang-Automatik? Weiterlesen…