Der neue Jaguar F-Type: ab sofort bestellbar für 64.200 Euro

2020 Jaguar F-Type Coupé

Der neue Jaguar F-Type ist sofort als solcher zu erkennen. Die neue Frontpartie geht einher mit der Gestaltung des XE oder auch XF. Statt der vertikalen Scheinwerfer-Architektur, sind diese nun ebenfalls flach und breit gezogen. So wirkt die Front insgesamt flacher, sowie durch den breiten Grill nochmals aggressiver. Blickt man am Heck ganz genau auf die Rückleuchten erkennt man eine marginal veränderte Form. Ansonsten sieht das Heck aus wie zuvor. Innen gibt es absolut keine Veränderung. Lediglich das 12,3-Zoll-TFT Display (Kombiinstrument) aus anderen Jaguar Modellen zieht nun in den F-Type ein.

2020 Jaguar F-Type Cockpit

Neue V8-Einstiegsvariante: Jaguar F-Type P450 ab 92.500 Euro

Für die Markteinführung des Modelljahres 2020 bietet man vorerst nur zwei Motoren an, den V8 in zwei Leistungsstufen und den 4-Zylinder-Motor. So bleibt der Einstieg der F-Type P300 mit dem 2,0-Liter Vierzylinder-Motor, welcher ausschließlich mit Hinterradantrieb zu bekommen ist. Neu ist die 450 PS Variante des 5,0-Liter V8 Kompressor im F-Type P450. Hierbei hat man die Wahl, ob das maximale Drehmoment von 580 Nm auf die zwei Hinterräder oder alle vier wirken soll. Als Coupé startet der P450 ab 92.500 Euro. Top-Motorisierung bleibt weiterhin der F-Type R mit nun 575 PS und 700 Nm Drehmoment. Damit verkürzt sich auch die Sprintzeit auf 3,7 Sekunden, weiterhin ist bei 300 km/h Schluss. Der F-Type R ist nach wie vor nur mit Allradantrieb verfügbar und legt bei 125.600 Euro los.

Fotos: Jaguar Land Rover

Kommentare wurden deaktiviert.