Der andere Business-Kombi: Jaguar XF Sportbrake Fahrbericht

Jaguar XF Sportbrake

Die Vertreter-Branche fährt meist „Konzern-Fahrzeug“, auch nicht selten Mercedes oder BMW. Doch wem dies zu eintönig ist, es gäbe da auch noch eine andere Variante. Der Jaguar XF Sportbrake ist vielleicht technisch nicht ganz auf der Höhe der deutschen Konkurrenz, aber er sobald er die Katze aus dem Sack lässt, kommt der eine oder andere vielleicht doch ins Zweifeln.

Jaguar XF Sportbrake: preislich voll auf Augenhöhe

Wenn man von Alternative spricht, dann fängt man gerne beim Preis an. Allerdings scheint man sich bei Jaguar dafür die Preislisten der Mitbewerber als Vorlage genommen zu haben. Bei 44.540 Euro (Stand: Oktober 2018) startet der XF Sportbrake mit einem 163 PS Diesel und Schaltgetriebe. Mit etwas mehr Dampf aus einem 2,0-Liter Turbobenziner, einer sportlichen Ausführung, schickem braunen Leder, fast dem kompletten Technikaufgebot wird durch den Testwagen daraus aber ein Preis von 73.487 Euro. Da im Geschäftsbereich mit harten Leasing-Bandagen gekämpft wird, fragt man sich, was kann der Jaguar XF Sportbrake dann dafür besser?

Jaguar XF Sportbrake Heck

Wo liegt der Vorteil des Jaguar XF Sportbrake?

Etwa die über ein Meter Breite Kofferraumöffnung oder die serienmäßig 40:20:40 teilbare Rückbank. Vielleicht auch der quirlige Turbobenziner, wobei trotz ordentlichem Drehmomentplateau von 365 Nm bei 1.300 bis 4.500 Touren der Großteil doch eher zum Diesel greifen wird. Der an sich sportliche Hinterradantrieb kommt dabei nur äußerst selten zum Tragen, da die Systeme so auf Sicherheit aus sind, dass man nie Gefahr läuft das Heck tanzen zu lassen. Entgegen etwa dem Mercedes, der durch den Hinterradantrieb einen relativ geringen Wendekreis rausholt, hat man sich bei Jaguar mehr auf ein sportives Setting der Lenkung konzentriert.

Jaguar XF Sportbrake weiss

Insgesamt ist der Jaguar XF Sportbrake eben die englische Variante zu den bekannten, etablierten Modellen, die wir in Deutschland kennen. Im Grunde hat er ein paar gute Kniffe, etwa bei der Assistenz drauf, versteht sich dabei auch als sportlicher Business-Kombi mit einem Katzen-ähnlichen Ansatz. Mehr dazu auch in unserem Video-Fahrbericht.

Video-Fahrbericht Jaguar XF Sportbrake 25t RWD

Text: Fabian Meßner
Fotos: Jaguar

Kommentare wurden deaktiviert.