Bridgestone führt beim Deutschland-Grand Prix der MotoGP den asymmetrischen Vorderreifen ein

20150711-_XP11920

Mit zehn Linkskurven und lediglich drei Rechtskurven ist der Grand Prix von Deutschland auf dem Sachsenring eine wahrliche Herausforderung, nicht nur die Fahrer, sondern vor allem für die linke Reifenschulter. Dieser hochanspruchsvolle Kurs ist Grund für die Einführung eines asymmetrischen Vorderreifen vom Reifenpartner Bridgestone, der dieses Ungleichgewicht bestmöglich begradigen soll. Weiterlesen…

Stefan Bradl im Interview: Warum der bodenständige Typ Indianapolis fixiert und wo der deutschen Nachwuchs in der MotoGP bleibt

stefan-bradl-scooter-fahrerlager-sachsenring

Stefan Bradl könnte das „letzte Einhorn“ für den deutschen Motorradsport sein: der 26 jährige Sohn des ehemaligen Rennfahrers Helmut Bradl ist der einzige Fahrer mit der Schwarz-Rot-Goldenen Flagge im Feld der Königsklasse, der MotoGP. Trotz seines Aus beim Heim-Grand Prix auf dem Sachsenring durch einen Sturz vor einigen Tagen in Assen,  bei dem sich Stefan das Kahnbein brach, bleibt der Augsburger stets optimistisch. Immerhin ist erst Halbzeit und damit alles offen, verriet er uns im Interview. Weiterlesen…

#RoadToBerlin: Mit dem Qashqai die richtige Wahl getroffen

nissan-qashqai-roadtoberlin

Es ist einer dieser Tage an denen du an deinen Handwerkerfähigkeiten zweifelst, nämlich dann, wenn weder die Anzahl der Flachkopfschrauben und Untersetzringe mit der Packungsinhaltliste übereinstimmt noch die Montageanleitung überhaupt brauchbar ist. Kleine Grafiken, mit Google übersetzte Texte aus dem Mesopotamischen und bezeichnetes Zubehör, welches in Plastiktüten unsortiert verpackt ist. Der erste Arbeitsschritt besteht folgerichtig daraus die Aufbauanleitung zu zerknüllen und mittels Fade-Away-Shot direkt in den Papierkorb zu befördern. LeBron hätte mir dafür anerkennend zugezwinkert und der Griff zu den Chips am Abend als Belohnung für den Aufbau wäre auch an diesem einen Tag für das WeightWatchers-Tagebuch punktefrei gewesen. Weiterlesen…

#RoadToBerlin: Mit Nissan fangen wir Fußballemotionen auf dem Weg zum Champions League-Finale in Berlin ein

Autos und Fußball – es gibt doch einfach nicht’s besseres! Eventuell noch ein Bierchen dazu und das könnt ihr dann gleich mit uns trinken, denn Daniel und ich begeben uns wieder auf einen Roadtrip quer durch Deutschland mit dem Ziel möglichst viel der Fankultur im Hinblick auf den Knaller FC Barcelona vs. Juventus Turin auf dem Weg in die Hauptstadt einzufangen. Wir bringen euch das Champions League-Finale nach Hause! Weiterlesen…

Der neue Audi Q7: souveräne Überlegenheit mit intelligenten Fahrerassistenzsystemen

audi-q7-daytonagrau-col-du-pillon

Der neue Audi Q7 lässt den Slogan der Ingolstädter wie eine Untertreibung wirken: so nah am autonomen Fahren ist kein anderes Fahrzeug, weder in der SUV-Klasse noch im gesamten Markt. Massig Assistenzsystem, Großraumwohnzimmer zum Wohlfühlen und wie gewohnt hochwertige Materialien. Fortschritt bis zum geht nicht mehr, doch vor lauter Verbesserung ist das Design in der Zeit stehen geblieben. Weiterlesen…

WAVE-Roadlog Tag 2: Den Rhythmus auf dem Weg nach Berlin gefunden

leaf4wave-roadtrip

Erst einmal ausschlafen. Kannste vergessen! Über 400 km stehen am frühen Freitagmorgen noch auf der Soll-Seite. Fertig machen, Frühstücken und den Check-Out innerhalb von 20 Minuten abwickeln, darin sind wir erprobt. Doch die Ernüchterung folgt bereits wenig später: mein werter Kollege hat vorige Nacht zwar alle Ladekabel angeschlossen und das Auto verriegelt, aber – dem kraftaufreibenden Tag geschuldet – komplett vergessen die Ladesäule überhaupt erst einmal zu aktivieren. Da stehen wir nun mit 18 km Restreichweite, was einer Ladung von 13 % entspricht, und einer noch immer nicht funktionierenden SIM-Karte. (Letzteres Problem behob sich allerdings von selbst als man den twitter-Account von vodafone unaufhörlich mit Nachrichten bombardierte. Danke Jungs, an dieser Stelle.) Weiterlesen…

WAVE-Roadtrip: Murphys Gesetz, Scamming und der Nissan Leaf mittendrin – Tag 1

nissan-leaf-roadtrip-leaf4wave-autophorie-stefan-maass

Murphy’s Law: „Whatever can go wrong will go wrong.“ Eine Feststellung, die an manchen Tagen auf satte 24 Stunden übertragbar ist, denn das tat es auch – bereits vor Antritt unseres WAVE-Roadtrips! Kennt ihr dieses amerikanische Bild eines Roadtrips Anfang der 70er, welches Hollywood sich oft zu nutze machte, nachdem vorwiegend auch die jungen Wilden gelebt haben: den Tank voll, keinen Cent mehr in der Tasche aber eine lange Reise ohne gewissen Ausgang vor sich zu haben? Einfach on the Road zu sein? Weiterlesen…