Komfort-King der Kompaktklasse: Citroen C4 PureTech 130 Test

Citroen C4 Shine Karamell Braun Front

Der neue Citroen C4 knüpft genau da an, wo der größere Bruder bereits begonnen hat. Komfort. Das eine wichtige Wort, mit dem sich der Citroen C4 komplett zusammenfassen lässt. Die Kompaktlimousine in Form eines SUV-Crossover besticht durch die absolute Bequemlichkeit, die viele Konkurrenten vermissen lassen. Dieses Wolken-ähnliche Fahrgefühl kommt aber nicht ohne negative Seiten. Mehr dazu auch im Video-Fahrbericht.

Video-Fahrbericht Citroen C4 PureTech 130

Kein Sportler sondern ein ruhiger Geselle

Wenn man sich bewusst für den Citroen C4 entscheidet sind es wohl keine negativen Seiten, dennoch sollte man sich darüber bewusst sein. Die konsequente Ausrichtung auf Fahrkomfort und alles was damit einhergeht nimmt den C4 aus jeder Art von sportlich-dynamischen-Wettbewerb. Die Jagd auf Höchstgeschwindigkeit oder exzessives Kurvenfahren sind nicht sein Metier. Unebenheiten wegbügeln als gäbe es keine und Ruhe im Innenraum vermitteln dagegen sind das Steckenpferd. So angenehm ruhig, sanft gebettet fährt man in keinem anderen Kompakt-SUV. Jene sind oft wesentlich straffer abgestimmt.

Citroen C4 Shine Karamell Braun Heck

Die Advanced Comfort Federung ist der große Trick des Citroen C4

Um diesen außergewöhnlichen Komfort zu erreichen muss man bei der Bestellung nur auf zwei Dinge achten. Advanced Comfort Federung sowie Advanced Comfort Sitze. Und fertig ist die kompakte Wolke auf vier Rädern. Dabei ist dieser hohe Fahrkomfort vermutlich den konventionellen Modellen vorbehalten, da auf bisherigen Erfahrungen die hydraulischen Anschläge des Fahrwerks nicht auf die Mehrbelastung der alternativen Antriebsvariante optimiert schienen. Zu spüren bekommt man dies bereits ab mittlerer Beladung auch im konventionellen Modell. Am höchsten ist die Erfahrung, wenn man alleine unterwegs ist. Umso mehr eingeladen wird, sei es Passagiere oder Gepäck, umso mehr schwindet der Wolken-ähnliche Komfort.

Alles Konzern-typisch bis auf kleine Ausnahmen

Abgesehen vom zusätzlich sehr expressiven Design des Citroen C4 ist alles relativ bekannt aus dem französisch-italienisch-deutschen Konzern, was etwa Infotainment oder den 130 PS Benziner angeht. Allerdings hat Citroen noch einige besondere Kniffe in petto. So hat man zwar mit nur 5,5-Zoll das kleinste digitale Kombiinstrument im ganzen Konzern, durch die elegante Hintergrundbeleuchtung vermutlich dennoch die schönste Variante.

Text/Fotos: Fabian Meßner

Kommentare wurden deaktiviert.