Citroen C5 Aircross Hybrid Langzeittest

2020 Citroen C5 Aircross Hybrid Front

Alternative Antriebe, die Hersteller müssen sie liefern. Doch können sie auch mehr als nur den Flottenverbrauch senken? Der Citroen C5 Aircross Hybrid ist dabei einer der neuesten im Aufgebot. Die konventionelle Variante hatte uns bereits mit dem phantastischen Fahrwerk begeistert. Doch wie sieht es nun mit dem Plug-in Hybrid aus? Mehr dazu auch im Video-Fahrbericht.

Video-Fahrbericht Citroen C5 Aircross Hybrid

Der Hybrid ist eigentlich ein Plug-in Hybrid

Warum der Plug-in Hybrid nun wieder nur Hybrid heißt weiß wohl keiner so genau. Die Technik darunter ist bekannt, denn sie kommt auch in anderen PSA-Modellen zum Einsatz. Allerdings ist im SUV etwas mehr Platz, so kommt hier der größere 13,2 kWh Akku zum Einsatz. Lobenswert ist dabei auch wieder die Option für den 7,4 kW On-Board-Charger. Damit ist der Akku am entsprechenden Anschluss in rund zwei Stunden wieder voll. 

2020 Citroen C5 Aircross Hybrid Heck

Der C5 Aircross Hybrid hat ordentlich Power

Vom Antrieb gibt die 225 im Namen schon fast alles preis. Die Systemleistung liegt bei 224 PS und 360 Nm. Dabei kommen ein ordentlicher 1,6-Liter Turbobenziner mit alleine schon 181 PS (300 Nm) mit einem Elektromotor von 81 kW (110 PS) sowie 320 Nm zusammen. Mit anderen Worten, egal ob Strom da ist oder nicht, der Franzose kommt auf jeden Fall flott von der Stelle. Dennoch lohnt es sich oft nachzuladen. 

Elektrisch fährt er nicht so weit wie angegeben

Rein elektrisch sind statt den angegebenen 54 km (WLTP) leider nur maximal 35,5 km drin gewesen. Damit ist eine Kurzstrecke von etwa 50 km schnell mit einem Verbrauch von 1,6 l/100km zu veranschlagen. Und danach geht es schnell nach oben. Lädt man etwa nie nach, muss mit einem Verbrauch von 6,4 l/100km in der Stadt rechnen und im Mix rund 7,4 l/100km. Mit regelmäßigen Ladestopps lag unser Verbrauch im Hybrid-Mix noch bei 5,8 l/100km. Kurz gesagt, der Wagen lohnt sich in aktueller Fassung nur für Garagenparken mit Steckdose. Denn so oft im Alltag nachzuladen ist dann doch etwas anstrengender für einen Laternenparker.

Der phantastische Komfort ist fast gänzlich weg

Einen wichtigen Faktor darf man beim C5 Aircross Hybrid auch keinesfalls unterschätzen. Durch die Plug-in Hybrid Technik kommen auch etwa 310 Kilogramm mehr Gewicht ins Auto. Dabei ist die ansonsten phantastische Advanced Comfort Federung leider nur noch etwas besser als durchschnittlich. Zudem, das wird oft vergessen, sinkt leider auch die Zuladung auf nur noch 359 Kilogramm. Damit wird der Familienausflug quasi schon vor der Abfahrt gestrichen.

Text/Fotos: Fabian Meßner

Kommentare wurden deaktiviert.