Citroen C4 Cactus PureTech 110 Test

Citroen C4 Cactus PureTech 110 Test

Die Kompaktlimousine mit der alles begann. Der Citroen C4 Cactus war der Startschuss für die neuen Modelle bei den Franzosen. Ein paar Jahre nach seinem Debüt hat auch er sich stark verändert. Wie viel Kult und Extravaganz ist dem aktuellen Modell noch geblieben? Mehr dazu im Fahrbericht.

Die echten Airbumps gibt es nicht mehr

Der Citroen C4 Cactus ist nicht mehr ganz der Wagen, der er einmal war. Die Besonderheit von „damals“ im Jahr 2014, sie ist nicht mehr da. Die echten Airbumps aus Polyurethan-Ummantelung konnten Stöße abfedern und Kratzer verhindern. Dementsprechend waren sie auch exakt auf bspw. Einkaufswagen oder Kinderwagen-Höhe angebracht. Das jetzige Modell trägt zwar auch Airbumps, doch mit dem cleveren Material von damals haben sie leider nichts mehr zu tun. Viel mehr sind es die gleichen Kunststoff-Verkleidungen, wie man sie zuhauf bei so gut wie jedem SUV oder Crossover findet. 

Citroen C4 Cactus Emeralde Blau Heck

Citroen C4 Cactus von Haus aus gut ausgestattet

Dadurch hat sich auch die Optik etwas geändert. Zwangsläufig zum besseren, da nun mehr Karosserie zu sehen ist und der Cactus insgesamt hochwertiger wirkt. Innen behält der Wagen seinen lockeren Charakter und bietet ab Werk eigentlich alles Notwendige. So kann man mit dem PureTech 110 direkt durchstarten. Lediglich die Polster-Varianten sowie die Lackfarbe sollte man noch in den verrücktesten Tönen noch dazu wählen. Dann steht dem ganz besonderen Auftritt nichts mehr im Weg.

Cactus Interieur

Hervorstechend ist der C4 Cactus noch immer durch sein Fahrwerk und die angenehm gepolsterten Sitze. Hat man sich auf das clever abfedernde Gefährt eingestellt, gibt es kaum etwas sanfteres. Außer dem etwas besseren Konkurrent im eigenen Haus, dem C5 Aircross. Mehr dazu auch in unserem Video-Fahrbericht.

Video-Fahrbericht Citroen C4 Cactus PureTech 110

Text: Fabian Meßner

Fotos: Citroen

Kommentare wurden deaktiviert.