Die autonome Technik der neuen E-Klasse (W213) im Check

Mercedes W213 E-Klasse Autophorie Test

Die neue Mercedes-Benz E-Klasse wird von der Daimler AG als „ein Meisterwerk der Intelligenz“ gefeiert. Ganz unrecht haben die Stuttgarter damit nicht, denn abgesehen vom Tesla Model S und dessen Autopilot kann der E-Klasse (W213) aus heutiger Sicht keiner das Wasser reichen. Ein paar Modelle können ähnliche Fahrhilfen aufweisen, doch keiner geht bisher soweit, wie die neue E-Klasse. Ein Blick auf die Fahrhilfen, die das Reisen zur puren Entspannung werden lassen. Weiterlesen…

Schaltgetriebe bei Porsche noch lange nicht vor dem Aus

Porsche Cayman GT4 Schaltgetriebe

Für einen Sportwagen macht es aus diversen Gründen kaum noch Sinn ein manuelles Schaltgetriebe einzusetzen. Moderne Doppelkupplungsgetriebe, selbst konventionelle Wandler-Automaten, sind bei weitem schneller und effizienter. Doch aus emotionaler Betrachtungsweise gibt es noch eine Gruppe, welche die Verbindung zwischen Auto und Mensch durch ein manuelles Schaltgetriebe bevorzugt. Porsche will diese Leute so lange bedienen, wie es nur irgendwie möglich ist. Weiterlesen…

Die Zukunft der Mercedes-Benz Antriebe anhand des W213

Archivnummer: SSPIP24330

Die neue Mercedes-Benz E-Klasse wird die Kehrtwende in Stuttgart markieren. Neue Motoren, neue Technik und neues Design sind die drei Säulen, auf denen der W213 aufbaut. Dabei sollen anscheinend nicht nur die Sechszylinder-Reihenmotoren neu sein, sondern auch die Vierzylinder-Aggregate. Die neue E-Klasse wird dabei mit einer komplett neuen Motorenfamilie vom Band laufen, angefangen mit einem etwa 180 PS starkem Dieselmotor. Weitere neue Diesel- und Benzinmotoren mit sechs und vier Zylindern werden folgen.  Weiterlesen…