4 neue BMW PHEV-Modelle und neue Batterien im 5er und 2er Active Tourer

2019 BMW PHEV Modelle

Auf dem Genfer Autosalon stellt BMW eine gute Handvoll elektrifizierter Modelle vor. Doch nicht nur Weltpremieren feiert man dort, sondern auch überarbeitete Hochvoltspeicher für die 5er Limousine und den 2er Active Tourer. Im Fokus stehen die Premieren der Plug-in Hybrid Varianten des BMW X3, der 3er Limousine, dem BMW X5 und auch des 7er.

Weltpremiere BMW X3 xDrive30e

Das Mittelklasse-SUV wird ab Dezember 2019 auch mit dem Plug-in Hybrid Antrieb vom Band laufen. Der Allradantrieb xDrive kann dabei übrigens auch rein elektrisch betrieben werden. Angetrieben wird das Modell von einem 4-Zylinder Verbrenner der über das 8-Gang-Automatikgetriebe mit einer E-Maschine kombiniert wird. Der Otto-Motor bringt 135 kW (184 PS) zur Rechnung, während die E-Maschine 50 kW (68 PS) leistet. mit dem neuen „XtraBoost“ wird die Leistung des Elektromotors kurzzeitig auf 80 kW (109 PS) geboostet. Die Lithium-Ionen Batterie sitzt teilweise unter der Fondsitzbank, kostet aber auch exakt 100 Liter Kofferraumvolumen. Jenes misst beim BMW X3 xDrive30e nur noch 450 Liter.

BMW X3 xDrive30e Plug-in Hybrid

Die elektrische Reichweite soll bei bis zu 50 Kilometern liegen. Allerdings nutzt BMW hier zwar den WLTP-Zyklus, hat den Wert aber in NEFZ zurückgerechnet. Die vorläufigen Verbrauchswerte beziffert man mit 2,1 l/100km sowie 56 Gramm CO2-Emissionen pro Kilometer.

Weltpremiere BMW 330e Limousine

Denselben Antrieb nutzt auch die BMW 3er Limousine in Form des 330e. Das System bringt zudem 420 Nm mit sich und kann zumindest im BMW 330e im Elektro-Mode bis zu 140 km/h schnell fahren. Die Beschleunigung ist mit sechs Sekunden auch nicht übel. Durch die windschnittigere Karosserie kommt der BMW 330e sogar mit 1,7 l/100km im Schnitt aus, was 39 g/km CO2-Emissionen zur Folge hat. Die rein elektrische Reichweite soll bei bis zu 60 Kilometern liegen.

BMW 330e Limousine

Weltpremiere BMW X5 xDrive45e

Eine Nummer größer sowohl in Karossiere als auch im Antrieb trifft es dann mit dem BMW X5 xDrive45e. Dieser arbeitet mit einem Reihensechszylinder-Benziner als Hauptmotor, sowie einem Elektromotor. Die Systemleistung von 290 kW (394 PS) ist mehr als ordentlich, was auch auf die rein elektrische Reichweite von bis zu 80 km zutrifft. Beim Kofferraumvolumen gibt es Einbußen von 150 Liter gegenüber dem konventionellen Antrieb. Der Normverbrauch kann sich für so ein großes und schweres Fahrzeug sehen lassen. Mit 2,1 l/100km bzw. 49 g/km CO2-Emissionen gibt BMW das Modell aktuell an.

BMW X5 xDrive45e

Weltpremiere BMW 745e – auch als Langversion bzw. Langversion mit xDrive

Denselben Antrieb nutzt auch die Luxuslimousine. Allerdings mit kleinerer Batterie somit liegt die rein elektrische Reichweite nur noch bei bis zu 58 km je nach Karosserieform. Der Verbrauch pendelt zwischen 2,1 – 2,6 l/100km. Der Standardsprint gelingt dem größten und schwersten Modell dank xDrive mit 5,1 Sekunden sogar am schnellsten. Der normale 745e benötigt 5,2 Sekunden während der 745Le mit 5,3 Sekunden am längsten benötigt.

BMW 745e PHEV

Updates für die Hochvoltspeicher im 5er und im 2er

Sowohl die 5er Limousine als auch der 2er Active Tourer bekommen neuen Hochvoltspeicher verpasst. Der BMW 530e, später auch als BMW 530e xDrive verfügbar, misst nun 12 kWh statt wie bisher 9,2 kWh. Damit erhöht sich auch die rein elektrische Reichweite auf bis zu 64 Kilometer. Im Fall des BMW 225xe Active Tourer wächst der Energiegehalt von 7,7 auf 9,7 kWh bei gleicher Baugröße. Die elektrische Reichweite steigt dabei auf bis zu 57 Kilometer an.

Fotos: BMW

Kommentare wurden deaktiviert.