Mazda MX-5 RF Skyactiv-G 131 Fahrbericht

Kein Auto vermittelt heute noch so sehr das Gefühl von „der Weg ist das Ziel“ wie die MX-5 Modelle von Mazda. Der schönste davon ist inzwischen auch mit dem vermeintlich kleinen Motor zu bekommen. Doch was taugt der Mazda MX-5 RF Skyactiv-G 131 im Alltag bei wechselnden Temperaturen zwischen 5 und 20° Celsius? Fahrbericht.

MX-5 RF Skyactiv-G 131 geschlossen

Roadster-Gefühl auch bei winterlichen Temperaturen

Zeitlich hätte es nicht besser passen können. Der MX-5 RF erreicht uns im Frühling, der allerdings geprägt von Temperatur-Schwankungen par excellence ist. Kein Problem für ihn, denn durch sein „Retractable Fastback“-Dach ist er nicht einfach nur schwerer als der Roadster, sondern auch wärmer und besser gedämmt. Dabei ist er nicht etwa vom Motor abgeschottet, sondern lediglich von der Außenwelt etwas getrennter als der Roadster. Zudem kann man sein Verdeck auch schon wesentlich früher öffnen, denn durch die stehenden Dachholme wird es nicht allzu frisch im Cockpit.

Fahreindruck des MX-5 RF Skyactiv-G 131

Das RF-Verdeck bringt knapp 45 Kilogramm mehr in den MX-5, was gedanklich den Gang zum 160 PS Benziner als logische und einzige Option darstellt. Was allerdings falsch ist. Bei nur knapp über einer Tonne Leergewicht, reicht auch der hochdrehende 131 PS starke Saugbenziner für Fahrspaß im Alltag. Mehr noch, denn „ausquetschen“ ohne Reue oder teure Tickets macht wesentlich mehr Laune als ständig von der Race Control angehalten zu werden.

MX-5 RF Skyactiv-G 131 offen Heckansicht

Offen kommt der kernige Klang des 1,5-Liter 4-Zylinders noch besser durch. Dabei bleibt die Frisur (bei hochgefahrenen Fenstern) sogar einigermaßen in Form. Der Wind fegt nur durch die Haarspitzen. Erst, wenn man neben dem Verdeck auch die Fenster versenkt, wirbelt der Fahrtwind durch das Haar und die Kabine. Insgesamt ist es dabei noch immer „windstiller“ als im Roadster, der quasi ohne Windschott kommt. Der MX-5 RF hingegen hat neben den stehenden Dachholmen auch noch ein kleines Acryl-Windschott.

MX-5 RF Skyactiv-G 131 Cockpit

Der schönste Mazda MX-5?

Doch egal ob offen oder geschlossen. Der MX-5 RF ist wunderschön anzusehen, eine Art Mini-Ferrari für Jedermann. Und das selbstverständlich besonders im knalligen Mazda-Rot, welches die Sonne noch mehr begrüßte als das Roadster-Herz selbst. Dabei ist der 160 PS Benziner keinesfalls Pflichtprogramm, denn auch der vermeintlich kleine, bereitet Fahrfreude, für alle die wissen, wo man diese finden kann.

Video-Fahrbericht Mazda MX-5 RF Skyactiv-G 131 (Girls Review)


Text/Fotos: Fabian Meßner

2 Gedanken zu “Mazda MX-5 RF Skyactiv-G 131 Fahrbericht

  1. Bei der roten Lackierung handelt sich dann schon um das neue Magmarot, oder?