BMW entwickelt hochautomatisiertes Fahren in Unterschleißheim

Die BMW Group hat sich mit dem iNEXT einem großen Ziel verschrieben. Dabei soll im Jahr 2021 ein voll autonom fahrendes, elektrisch angetriebenes und voll vernetztes auf den Straßen präsent sein. Ferner sollen aus diesem Forschungsprojekt heraus, nicht nur das Leitpferd für die künftige Mobilität entstehen, sondern auch „eine ganze Palette hochautomatisiert fahrender Modelle aller Marken der BMW Group“. Weiterlesen…

Rückkehr des Audi A2 als MPV möglich?

Audi A2 Concept Front

Inzwischen sieht man nur noch wenige. Ein Erfolg war der Audi A2 nie. Der Grund dafür ist relativ einfach: die Zeit war noch nicht reif für das leichte, effiziente Fahrzeug mit dem etwas zu hoch angesetzten Preis. Würde man ihm heute etwas Plastik um die Räder schnallen würde er sich wohl super als Crossover verkaufen. So ist vielleicht nicht ganz der Plan, aber der Audi A2 könnte in naher Zukunft ein Revival erleben. Weiterlesen…

Continental: Autonomes Fahren weiter entfernt als gedacht

Volvo Autonomes Fahren Black Box Deutschland

Der Zulieferer Continental gibt sich skeptisch und zurückhaltend zum Thema Autonomes Fahren. Laut Ralph Lauxmann, VP für Systeme und Technologien, kommt das voll-autonome Fahren bis zum Jahr 2020, aber anders, als wir uns es vorstellen. So soll das autonome Fahren nur in dafür konstruierten Bereichen möglich sein, also mit anderen Worten die Infrastruktur muss dafür ausgelegt sein. Weiterlesen…

Apple baut kein Auto! Nur autonome Technik für Autos

Apple CarPlay Volvo XC90

Apple wollte die Welt (mal wieder) verändern. Doch mit dem Gewicht eines ganzen Auto hat man sich zu viel aufgelastet. So ist das Projekt Titan nun endgültig gestrichen. Zumindest in der ursprünglichen Form. Denn Apple will nun statt einem eigenem Auto, ein eigenes Plug’n’Play System für das autonome Fahren entwickeln und liefern. Weiterlesen…

Es werde (neues) Licht: LED-Licht mit je 1.024 Bildpunkten

LED-Licht LED-Chip mit 1.024 Pixel

Derzeit ist LED-Licht in gängigen Scheinwerfern mit einer zweistelligen Anzahl an LED-Lichtpunkten ausgerüstet. Doch das war einmal, in einem Forschungsprojekt von Daimler, Fraunhofer, Hella und Infineon hat Gesamtleiter Osram einen Scheinwerfer mit 1.024 einzel ansteuerbaren LED-Lichtpunkten erschaffen. Besser gesagt sitzen in jedem Scheinwerfer je drei LED-Lichtquellen, die über 1.024 Bildpunkte verfügen.  Weiterlesen…

Generation EQ: Künftige Elektromobilität von Mercedes-Benz

Mercedes Generation EQ Elektro SUV Front

Mit der Studie eines voll elektrischen SUV-Coupé präsentiert Mercedes-Benz die Generation EQ. EQ steht dabei für „Electric Intelligence“ und soll zeigen, wie sich die Daimler AG künftig die Elektromobilität vorstellt. Dabei wird derzeit noch kein Zeitplan genannt, wohl aber die Hardware-Komponenten, die dafür notwendig sind. Auf Basis einer neuen Architektur sollen künftig alle Modellreihen eine Elektrovariante bekommen. Weiterlesen…

Das Auto 2.0: Elektrostudie VW I.D. geht bis 2020 in Serie

vw-zukunft-elektroauto

Mit der Elektrostudie I.D. will Volkswagen kein neues Kapitel aufschlagen, sondern ein neues Buch schreiben. Die Elektrostudie soll 2020 auf die Straße kommen und weitere fünf Jahre später völlig autonom unterwegs sein. Zumal die in Paris präsentierte Studie das erste Elektroauto einer ganzen Flotte sein soll. Mit dem 125 kW E-Motor soll die Studie zwischen 400 und 600 Kilometer rein elektrisch zurücklegen. Ein Blick auf das neue VW Buch. Weiterlesen…

Volkswagen sieht Durchbruch in neuem Elektroauto

Volkswagen e-Golf Elektroauto

Noch vor der Messe-Premiere preist Volkswagen bereits einen Durchbruch an. Mit einer Studie zum kommenden Elektro-Kompaktwagen wird auch eine „Always On“ Internet-Verbindung bei Volkswagen einziehen. Das neue Fahrzeug, welches zu 100% elektrisch sein wird, soll eine durchgängige 24-Stunden rund um die Uhr Verbindung zum Internet haben. Eine Verbindung zu einem noch nicht näher bekannten VW eigenen App Store. Weiterlesen…