Skoda ENYAQ: Erste Infos zu Leistung und Ladegeschwindigkeit

Skoda Enyaq Prototyp

Der Skoda ENYAQ iV, so der komplette Name des Elektro-SUV, wird das erste Modell der Tschechen auf dem MEB sein. Der Elektro-Baukasten gibt dabei viele neue Möglichkeiten her, was Antrieb und Konnektivität als auch Raum-Ausbeute betrifft. Besonders im Fall von letzterem war Skoda im Konzern bisher nicht zu schlagen. Auf den ersten Blick fällt allerdings auf, es gilt ein paar Dinge beim künftigen Kauf des Elektroautos zu beachten. Der Teufel steckt im Detail.

Das Zahlenspiel beim Skoda ENYAQ iV

Das bezieht sich im Genauren auf den Antrieb sowie die damit verbundene Ladegeschwindigkeit. Denn Skoda erlaubt dem ENYAQ iV nicht eine kleine Leistungsstufe mit einer schnellen DC-Ladegeschwindigkeit. Wer schnell laden will, muss auch mehr bezahlen und bekommt dafür zwangsläufig die stärkere Antriebsvariante. Allen Antriebsvarianten gleich ist lediglich das Kofferraumvolumen von 585 Liter sowie die maximale Anhängelast von 1.200 Kilogramm. Die Leistung, die Ladegeschwindigkeit, die Batteriekapazität und somit auch die Reichweite variieren.

DC-Laden mit 50, 100 oder 125 kW

Wer oft und lange unterwegs ist, wird mindestens auf die mittlere „80“ Variante zugreifen müssen. Erst dann gibt es DC-Ladeströme mit 125 kW. Allerdings ist 11 kW AC-Laden bereits ab der zweiten Antriebsvariante möglich. Die Reichweite liegt laut WLTP zwischen 340 und 500 Kilometer, abhängig von Leistung und Batteriekapazität. Die ideale Kombination aus Leistung und Reichweite ist dabei ebenfalls das mittlere Modell. Man kann unterwegs mit bis zu 125 kW DC-Laden, hat zudem die scheinbar größere Batteriekapazität mit 82 kWh und mit 150 kW auch ein entsprechendes Leistungsangebot um das wohl rund zwei Tonnen Elektro-SUV zu bewegen.

Skoda Enyaq Prototyp Laden

Die technischen Daten des Skoda ENYAQ iV im Überblick

50608080XvRS
Leistung109 kW132 kW150 kW195 kW225 kW
Drehmoment220 Nm310 Nm310 Nm425 Nm460 Nm
Vmax160 km/h160 km/h160 km/h160 km/h180 km/h
0-100 km/h11,5 Sek9,0 Sek8,8 Sek7,0 Sek6,2 Sek
Reichweite340 km380 km500 km460 km460 km
Batteriekapazität (netto)55 kWh (52 kWh)62 kWh (58 kWh)82 kWh (77 kWh)82 kWh (77 kWh)82 kWh (77 kWh)
Ladeleistung DC50 kW100 kW125 kW125 kW125 kW
Ladeleistung AC7,2 kW11 kW11 kW11 kW11 kW
Kofferraum585 l585 l585 l585 l585 l
Anhängelast (max.)1.200 kg1.200 kg1.200 kg1.200 kg1.200 kg

Enyaq platziert sich ganz knapp unterhalb des großen Kodiaq

Das im Stammwerk Mladá Boleslav gefertigte Elektro-SUV misst 4.648 Millimeter in der Länge, 1.877 Millimeter in der Breite (ohne Spiegel) sowie 1.618 Millimeter in der Höhe. Die Außenabmessungen als auch der Radstand von 2.765 Millimeter platzieren das Elektro-SUV knapp unterhalb des großen Skoda Kodiaq. Allerdings hat man sich wesentlich mehr auf die Effizienz konzentriert mit etwa rollwiderstandsoptimierten Reifen als auch einem cw-Wert von 0,27. Der Kunde hat später die Wahl zwischen Hinterradantrieb oder auch Allradantrieb. Dabei sind die Modelle Enyaq iV 80X und Enyaq iV vRS serienmäßig mit einem zweiten Elektromotor an der Vorderachse ausgestattet. Alle anderen Modelle kommen mit einem Heckmotor aus.

Skoda Enyaq iV Prototyp

Im Interieur verspricht Skoda eine aufgeräumte Kabine mit einem 13 Zoll großen Display für alle relevanten Informationen, die auch per Online-Anbindung auf dem neuesten Stand gehalten werden. Optional wäre auch ein Head-up Display mit Augmented Reality verfügbar.

Fotos: Skoda

Kommentare wurden deaktiviert.