Der neue, aufgewertete Skoda Superb inklusive Plug-in Hybrid

Skoda Superb iV

Das umgangssprachlich bezeichnete Facelift des Skoda Superb bringt nicht nur eine veränderte Optik, neue Assistenten, sondern auch den ersten Plug-in Hybrid der Skoda-Geschichte. Gleichermaßen gründet man für alles mit Strom eine Untermarke namens „iV“. So hört der Skoda Superb Plug-in Hybrid simpel auf den Namen Superb iV. 

Baugleich mit VW Passat GTE – aber andere Abgasnorm

Technisch nutzt der Superb iV die Basis des Passat GTE. Allerdings, während der Volkswagen angeblich die Euro 6d Norm erfüllt, reicht es beim Superb iV trotz gleicher Technik für den Moment nur für die Abgasnorm Euro 6d-temp. Der Grundmotor ist der 1.4 TSI mit 115 kW (156 PS), welcher von einem Elektromotor mit 85 kW unterstützt wird. Damit liegt die Systemleistung bei 160 kW (218 PS). Erfreulich ist der auf dem Papier geringe CO2-Ausstoß von unter 40 g/km, sowie die rein elektrische Reichweite von bis zu 55 Kilometern laut WLTP. Dafür notwendig ist die 13 kWh Batterie. Der Kofferraum fasst noch 485 Liter bei der Limousine bzw. 510 Liter im Superb Combi (Serie: 625 / 660 Liter).

Technische Aufwertung bei Licht und Infotainment

Insgesamt wurde der Superb auch durch die dritte Generation des MIB, des Infotainment-Baukasten, aufgewertet. Erste Erfahrungen damit konnten wir bereits im Skoda Scala sammeln. Neuerungen sind darüber hinaus die Möglichkeit Matrix-LED-Scheinwerfer zu bestellen, der vorausschauende adaptive ACC, sowie der Side Assist, welcher bis zu einer Entfernung von 70 Metern arbeitet. Bei den Motoren bietet man drei Diesel und drei Benziner in Leistungsstufen von 88 kW (120 PS) bis 200 kW (272 PS) an.

Optisch lässt sich die Aufwertung am neuen Kühlergrill und einer Chromleiste zwischen den LED-Rückleuchten erkennen. Dadurch misst er nun auch acht Millimeter mehr in der Länge (4.869 mm), der Superb Combi nimmt um sechs Millimeter in der Länge zu (4.862 mm). Entscheiden muss man sich im Innenraum zwischen zwei 8 Zoll großen Infotainments oder dem größten mit 9,2 Zoll Diagonale. 

Neue simply clever Features für das Flaggschiff

Im Cockpit kann, auch der Superb iV, gegen Aufpreis mit dem virtual cockpit von 10,25 Zoll aufgewertet werden. Weiter sind neue Dekore, insbesondere bei der L&K Ausstattung, hinzugekommen. Drei neue simply clever Features wurden auch hinzugefügt, wenn auch gleich jene bereits von anderen Modellen bekannt sind. Die vergrößerte Phonebox verfügt nun auch über eine induktive Ladefunktion. Es gibt erstmals eine Gepäckraumunterteilung unterhalb des doppelten Ladeboden und eine Gepäckraumunterteilung mit einer flexiblen Querstange. Der doppelte Ladeboden ist allerdings nach wie vor nur für den Superb Combi erhältlich. Neben der bekannten Sportline bietet man auch erstmals einen Superb Scout an.

Fotos: Skoda

Kommentare wurden deaktiviert.