Grandland X Ultimate im ersten Fahrbericht

Grandland X Ultimate Heck

Zum Marktstart des Opel Grandland X standen noch nicht alle Motoren zur Verfügung. Gleiches gilt für die Ausführungen, da legt man nun mit dem Grandland X Ultimate nach. Ein vollgepacktes Kompakt-SUV mit allerlei Technik an Board aber auch dem neuesten Standard bei den Dieselmotoren mit dem 2,0-Liter Turbodiesel. Fahrbericht des Neulings.

Fit für kommenden Fahrverbote: der neue 2,0-Liter Turbodiesel

Der neue Diesel kommt, wie vieles des Grandland X, aus dem PSA-Regal. Ausgerüstet mit der neuesten Technik schafft er dadurch auch die neue Abgasnorm Euro 6d-temp. Auf die Straße bringt er dabei 177 PS und ein durchzugstarkes Drehmoment von 400 Nm. Im noch alten NEFZ-Zyklus genehmigt er sich dabei nur 4,9 l/100km im Schnitt und liegt somit bei den CO2-Emissionen mit 128 Gramm pro km im oberen Drittel seiner Klasse.

Gleiche Technik aber „deutsche“ Fahrdynamik-Abstimmung

Bei knapp unter 1,6 Tonnen Leergewicht tut der kräftige Durchzug des Dieselmotors gut. Auch die 8-Gang-Automatik ist, wie die Lenkung und Fahrwerk, Opel-spezifisch abgestimmt. Es geht etwas direkter zur Sache als im französischen Pendant dem Peugeot 3008. Gleiches gilt für die Gasannahme und der damit verbundene Gangwechsel im Automatikgetriebe. Davon abgesehen ist der Ultimate vor allem ein Schaulaufen der aktuellen Technologien von Opel. Vieles ist bereits im Serienumfang vorhanden. Lediglich etwa der ACC oder das Panorama-Glasdach lassen sich als wesentliche Extras noch auf der Aufpreisliste finden.

Grandland X Ultimate: Alles, was man braucht und mehr

Sitzheizung vorne und hinten, Denon-Soundsystem, AFL-LED Licht, 230-Volt-Anschluss im Fond, 19 Zoll Räder oder auch der Parkassistent sowie die 2-Zonen-Klima oder die sensorgesteuerte Heckklappe (Öffnen per Fußkick) sind serienmäßig an Board. Wer sich also für den Ultimate entscheidet, hat gern alles an Board. Dabei muss es nicht der große Diesel sein, denn preislich geht es mit 32.240 Euro auch schon mit dem 130 PS Benziner los.

Grandland X Ultimate Innenraum Sitze

Weitere Motoren in der Pipeline

Beim Thema Motoren gibt es zudem Neuigkeiten bei Opel. Der Grandland X wird in Richtung Sommer mit neuesten Antrieben ausgerüstet. So wird der 130 PS Basis-Benziner durch das neue Aggregat mit selber Leistung getauscht. Dabei fällt auch die alte 6-Gang-Automatik weg und wird durch die aktuelle 8-Gang-Automatik getauscht. Auf der Dieselseite fällt der 1,6-Liter-Motor komplett raus und wird durch den neuen PSA-Diesel mit 1,5-Liter Hubraum ausgewechselt. Dieser kommt in den Leistungsstufen 100 oder 130 PS. Der Spitzendiesel bekommt auch noch einen Top-Benziner zur Seite mit dem 1,6-Liter Turboaggregat in der 180 PS Leistungsvariante. Auch diese ist, wie der große Diesel, serienmäßig an die 8-Gang-Automatik gekoppelt. Allesamt erfüllen diese neue Motoren die Abgasnorm Euro 6d-temp und werden im Sommer, noch vor dem Stichtag 1. September, verfügbar sein.

Grandland X Ultimate Cockpit

Grandland X Ultimate Front

Video-Fahrbericht Opel Grandland X Ultimate

Text: Fabian Meßner
Fotos: Opel

2 Gedanken zu “Grandland X Ultimate im ersten Fahrbericht

  1. Der Diesel und 400 Nm Drehmoment ist durch keinen Benziner zu ersetzen. Euro 6 d temp dürfte in den nächsten 10 Jahren von jedem Fahrverbot ausgeschlossen sein. Die Dinger blasen dank ihrer Sparsamkeit viel weniger Dreck in die Luft,als die Benziner mit gut 20% Mehrverbrauch.