Genesis G70 Shooting Brake Test: exklusiver Auftritt zu fairem Preis

Er könnte der letzte seiner Art werden. Der Genesis G70 Shooting Brake kommt, wenn so gut wie jeder Hersteller die Karossiereform eines sportiven Kombi lange abgeschrieben hat. Da fällt es nicht schwer den Luxus-Koreaner einem Kombi-Liebhaber zu empfehlen. Die Sache mit dem guten Preis-Leistungs-Verhältnis, dem großzügigen Service und der unauffällig auffälligen Extravaganz sind dann nur noch Pluspunkte. Mehr dazu auch im Video-Fahrbericht.

Video-Fahrbericht Genesis G70 Shooting Brake

Preis-Leistung ist kaum schlagbar

Insbesondere im Mittelklasse-Segment gibt es wohl keinen Zweiten wie den Genesis G70 Shooting Brake. Er konkurriert mit Modellen von BMW, Audi und Mercedes-Benz und das zu einem phantastisch fast gar unglaublichen niedrigeren Preis. Der Testwagen bringt es auf knapp 57.000 Euro, wo man bei den besagten Marken vermutlich gerade einmal die Hälfte der Ausstattung erhält. Angetrieben wird unser Modell von der höchsten Ausbaustufe des 2,0-Liter Turbobenziner mit 245 PS und über 350 Nm Drehmoment. Über die schnell als auch sanft schaltende 8-Gang-Automatik werden alle vier Räder angetrieben.

Genesis G70 Shooting Brake Heck weiss

Genesis G70 Shooting Brake besser ohne AWD

Wer die sportliche Ausbaustufe sucht, sollte im Idealfall den Allradantrieb weglassen. Bereits auf dem Papier verspricht die Hinterradantriebsvariante mehr Fahrspaß und der Test scheint dies auch zu untermauern. Der Allradantrieb ist „die sichere Wahl“. Nie aus der Ruhe zu bringen und immer neutral vom Fahrverhalten. Mit dem WLTP-Wer lässt sich gut beim Verbrauch rechnen. Er ist auch mit rund acht Litern zu bewegen, allerdings darf die Drehzahlnadel dabei nie oder nur äußerst selten die 2.000er-Marke übertreten. Ab dann gehen mindestens neun Liter durch.

Genesis G70 Shooting Brake Luxus Ausführung Front weiss

Keine Komfortverluste im Innenraum

Hinsichtlich luxuriösem Komfort ist in unseren Ausführung an alles gedacht. Edle sowie gut verarbeite Lederbezüge, angenehmes Raumklima, etwa auch durch Sitz-Belüftung und -Heizung sowie ein nur zu empfehlendes Soundsystem von Lexicon. Mittels der adaptiven Dämpfung bieten die Fahrmodi eine breite Spreizung zwischen ruhiger, komfortabler Weise bis hin zu sportlich, straffem Fahrgefühl. So gesehen einer für alles, der auch den Komfort im Fond durch eine clevere, langgezogene Heckscheibe nicht vernachlässigt.

Text/Fotos: Fabian Meßner

Kommentare wurden deaktiviert.