Skoda Kamiq: erste Infos und Bilder des neuen City-SUV

Skoda Kamiq dynamische Ansicht rot Front

Eine Woche vor der Weltpremiere auf dem Genfer Autosalon wird der neue Skoda Kamiq schon online enthüllt. Das neue City-SUV bringt typische simply clever Features mit sich und holt, wie von Skoda nicht anders bekannt, das Maximum aus der Plattform heraus. Ob er sich dabei wirklich so agil wie ein Kompaktfahrzeug fahren lässt steht allerdings noch aus.

Skoda Kamiq dynamische Ansicht rot

Skoda Kamiq setzt neue Design-Akzente

Wie bereits auf den ersten Bildern gesehen will man neue Design-Akzente setzen. Im Fall des Skoda Kamiq durch die oben platzierten LED-Tagfahrleuchten und die darunter getrennt liegenden Hauptscheinwerfer. Die weitere Frontansicht ist gar SUV-typisch Skoda mit einer silbernen Lippe, die sich auch im Schweller und der Heckschürze weiterzieht. Die Seitenlinie besticht wie beim Konzern üblich nur durch die Schulterlinie. Am Heck kommen weitere neue Design-Elemente hinzu, wie der großzügige Skoda-Schriftzug auf dem Heckdeckel. Die Rückleuchten sind weitestgehend vom Scala übernommen.

Skoda Kamiq Kofferraum Skoda Kamiq Kofferraum umgeklappt

Längerer Radstand als beim Scala aber deutlich kleiner

Im Vergleich mit dem Scala etwa bietet der Skoda Kamiq 37mm mehr Bodenfreiheit, bei annähernd gleichem Fahrwerk. Mit Sportfahrwerk werdend daraus nur noch 27mm. Der Radstand von 2.651mm ist dabei ebenfalls fast identisch mit dem Scala. Was nicht ganz auf die Länge von 4.241mm, sowie die Breite (ohne Spiegel) von 1.793mm und die Höhe mit 1.531mm zutrifft. Der Kofferraum fasst 400 bis maximal 1.395 Liter. Optional lässt sich auch der Beifahrersitz umklappen, so lassen sich Gegenstände von bis zu 2.447mm Länge transportieren. 

Skoda Kamiq Cockpit

Die Motorenauswahl des Skoda Kamiq

Innen orientiert sich das Modell ebenfalls am Scala. Der Touchscreen misst bis zu 9,2 Zoll (6,5 und 8 Zoll Displays), das virtuelle Cockpit mit 10,25 Zoll ist optional. Sitzheizung ist dabei nicht nur vorne, sondern auch hinten verfügbar. Als Antriebe steht die volle Bandbreite zur Wahl. Vom 1.0 TSI mit 95 PS (175 Nm) mit manuellem 5-Gang-Getriebe oder demselben Motor mit 115 PS (200 Nm) dann aber auch mit 6-Gang-Schaltgetriebe oder 7-Gang-DSG. Weiter ist auf Benziner-Seite noch der 1.5 TSI mit 150 PS (250 Nm) mit manuellem 6-Gang-Schaltgetriebe oder ebenfalls 7-Gang-DSG erhältlich. Als einziger Diesel mit eben beiden Getriebe-Varianten ist der 1.6 TDI mit 115 PS (250 Nm) vorhanden. Die Alternative wäre dabei der 1.0 G-TEC, die Erdgas-Variante auf Basis des Dreizylinder-Triebwerks. Mit 90 PS (160 Nm) allerdings auch das schwächste Aggregat, welches immerhin mit 6-Gang-Schaltgetriebe ausgeliefert wird. 

Skoda Kamiq Sitze Skoda Kamiq Fond Skoda Kamiq Heck Skoda Kamiq Front

Kommentare wurden deaktiviert.