BMW 2er Gran Coupé Sitzprobe: Design trifft Praxisnutzen

Die erfolgreiche Story des Gran Coupé bei BMW geht in die nächste Runde. Mit dem BMW 2er Gran Coupé trägt man das Konzept des viertürigen Coupé erstmals in die Kompaktklasse. Nach Zahlen gehört das BMW 2er Gran Coupé damit zum bekannten 2er Coupé (mit Hinterradantrieb), allerdings sortiert man es technisch ganz klar zum 1er mit Frontantrieb. Das gibt auch schon die interne Bezeichnung F44 her. In einer exklusiven Sitzprobe konnten wir uns das neue Modell bereits näher ansehen.

BMW 2er Gran Coupé wird neuer „Einstiegs-BMW“ in den USA

Premiere feiert das BMW 2er Gran Coupé demnächst in den USA. Dort erwartet man mit 20% auch großen Absatz, denn es ist der nun kleinste Einstieg bei BMW in den USA. Die Erwartungen sind mit 30% an Europa aber ebenfalls sehr hoch. Technisch ist unter dem Blech ein 1er versteckt. Selbe Architektur, dieselben Motoren – zum Marktstart im März 2020 zwei Benziner und ein Diesel – dasselbe Interieur, zumindest aus Fahrersicht.

2020 BMW 2er Gran Coupé M235i xDrive Heck

Viertüriges Coupé: ganz klar ein Design-Statement

Was das BMW 2er Gran Coupé ausmacht ist das Design. Die Frontschürze folgt einer anderen Geometrie, betont die Breite schon vorne. Die Nieren sind flacher und breiter als beim 1er. Zudem findet man unter den Scheinwerfern eine neue, aggressive Charakter-Linie. Die findet man so nur am 2er Gran Coupé. Die Motorhaube ist ähnlich muskulös geformt. Das Modell steht auf 16 bis 19 Zoll großen Alu-Rädern, der Schweller setzt sich farblich je nach Line ebenfalls ab. Unterhalb der Türgriffe zieht sich eine charaktervolle Linie entlang, die optisch das gesamte Paket nach unten drückt. Die Türen kommen klassisch ohne Rahmen aus. Elegant wie es sich für ein Coupé gehört. Dabei lässt sich die hintere Seitenscheibe allerdings nur zu gut zwei Drittel versenken.

2020 BMW 2er Gran Coupé M235i xDrive Front

Monströses Heck geht einher mit BMW Coupé-Sprache

Die Dachlinie kommt Coupé-haft, aber nicht zu stark, denn man endet in einem monströsen Heck. Eher kurz und knackig sieht die Gestaltung aus, aber in jedem Fall um Längen besser und fotogener als der 1er. Das Heck, es zeigt Neues und erinnert doch in einem tiefen Blickwinkel an den neuen X6. Das ist gewollt. Die Coupés – egal mit wie vielen Türen oder Bodenfreiheit – sollen zusammenfinden. So sieht man an der Front auch schnell mal die Verwandtschaft zum 8er Gran Coupé. Zurück zum Hintern, dort ziehen sich die Rückleuchten extrem in die Karosserie hinein. Dann werden sie noch durch einen schwarzen Zierstab verbunden.

BMW 2er Gran Coupe grau

Praktische Faktoren und Alltagsnutzen wurden nicht vergessen

Das bullige Heck öffnet den Raum in einen 430 Liter großen Kofferraum, der vor allem für diese Kategorie mit einer massiv niedrigen Ladekante punkten kann. Zudem ist die Ladeöffnung extrem groß dimensioniert. Also in diesem Fall gibt es definitiv Pluspunkte für die Alltagstauglichkeit. Damit sieht es im Fond zwar besser aus als im 2er Coupé, aber bei normaler Körpergröße kann es doch schnell eng werden. Bessere Bilder finden sich hierzu in unserem Video-Bericht.

Video: Sitzprobe im neuen BMW 2er Gran Coupé

Ein Hingucker soll es sein das BMW 2er Gran Coupé. Und das ist es definitiv geworden. Mit ausreichend Abgrenzung zum eng verwandten 1er, wenn auch gleich im Innenraum klar wird, woher die Technik kommt. Eines muss man ihm aber lassen, das Modell sieht mit der M Sport Optik wesentlich besser aus als in der Topmotorisierung.

Text: Fabian Meßner

Fotos: BMW Group

Kommentare wurden deaktiviert.