Polestar 2 Weltpremiere: ein echtes Volks-Elektroauto?

Polestar 2 Graphit Grau

Nach dem Polestar 1 hat die Sport-Untermarke von Volvo schon den Polestar 2 als auch den Polestar 3 versprochen. Mit der Weltpremiere des Polestar 2 hat man nun allerdings wirklich (positiv) überrascht. Zumindest dann, wenn sich alles in Realität auch so umsetzen lässt. Der Polestar 2 ist ein Elektroauto ab 39.990 Euro mit einer WLTP-Zyklus Reichweite von 500 Kilometern.

Kann das wahr sein? Ein 300 kW Elektroauto für 39.990 Euro?

Doch nicht nur die Batterie beeindruckt. Auch der Antrieb ist wahrhaftig ein Hammer. Je Achse setzt der Polestar 2 auf einen E-Antrieb mit 150 kW (330 Nm), somit hat man echten elektrischen Allradantrieb. Die Systemleistung beträgt brachiale 300 kW, was umgerechnet 408 PS sind und auch das Systemdrehmoment von 660 Nm ist atemberaubend. Dabei ist der Polestar 2 ein fünftüriges Fließheckmodell, was auf der CMA  Plattform steht, die etwa auch der Volvo XC40 nutzt. Wir sprechen hier also von einem Kompakt-Auto, welches in unter fünf Sekunden auf 100 km/h beschleunigen soll.

Polestar 2 Seitenlinie

Polestar 2: bis zu 500 Kilometer Reichweite (WLTP)

Die Batterie sitzt mit ihren 27 Modulen im Unterboden und trägt auch zur Steifigkeit des Chassis bei, welches nebenbei erwähnt 3,7dB leiser ist als die konventionelle Variante der CMA. Ein 11 kW On-Board-Lader ist mit dabei, ebenso wie die Möglichkeit bis zu 150 kW DC Schnelllader zu nutzen. Mit der 78 kWh Batterie soll der Polestar 2 laut WLTP-Zyklus bis zu 500 Kilometer weiter kommen. Bisher ein Wert, der in der Kompaktklasse noch nicht erreicht wurde.

Polestar 2 Heck

Dynamik-Fahrwerk und ganz sportliche Variante von Öhlins

Beim Fahrwerk bietet man ab Werk ein Dynamik-Fahrwerk an, welches auch gegen Aufpreis mit einem Performance Pack getauscht werden kann. Dieses umfasst Öhlins Dämpfer, Brembo-Bremsen, geschmiedete 20 Zoll Räder sowie weitere goldene Akzente. Innen setzt man auf gar schwedische Klarheit und Ruhe. Die kommt auch durch das neue elf Zoll Infotainment, welches auf Android-Basis arbeitet. Damit ist besonders die Implentierung von Google ein wichtiges Thema. Zudem sorgen Pixel-LED-Scheinwerfer für perfekte Ausleuchtung der Straße bei Nacht. Abgesehen von den USA und Kanada, wo nur normale LED-Scheinwerfer eingesetzt werden.

Polestar 2 Front

Für den Moment muss man eher 59.900 Euro einplanen

Produziert wird das Elektroauto ab Frühjahr 2020 für den gesamten Weltmarkt in China. Die Einführungsmärkte sind neben Deutschland, Norwegen, Schweden, USA, Kanada, Belgien, die Niederlande und Großbritannien. Wie immer ist der Polestar dabei nur online bestellbar, wobei die Abo-Preise noch ausstehen. Für den Moment ist zudem nur die Launch Edition (12 Monate) verfügbar, die im Preis allerdings auch mit 59.900 Euro deutlich mehr vom Käufer verlangt.

Polestar 2 Cockpit Polestar 2 Sitze Polestar 2 Infotainment

Fotos: Polestar

Kommentare wurden deaktiviert.