Premiere A-Klasse Limousine: mehr Radstand für China

Auf der Auto China 2018 feiert die Mercedes-Benz A-Klasse L Limousine ihre Weltpremiere. Das exklusiv für China produzierte Fahrzeug zeigt, wie wichtig der asiatische Markt geworden ist. Parallel zur Markteinführung in China im zweiten Halbjahr 2018, wird auch eine A-Klasse Limousine außerhalb Chinas in die Märkte eingeführt, allerdings nicht mit sechs Zentimeter mehr Radstand.

Längerer Radstand exklusiv für chinesische Kunden

Die A-Klasse L Limousine hat ein paar Besonderheiten, explizit für den chinesischen Markt. Die auffälligste ist wohl der gewachsene Radstand um sechs Zentimeter von 2.729 auf 2.789 Millimeter. Die nächste Besonderheit ist die Lackierung in Rosé Gold, welche nach aktuellem Stand den Chinesen vorbehalten bleibt. Dabei wird die Langversion auch nur in China bei Beijing Benz Automotive Co. Ltd (BBAC) produziert.

China weiterhin der größte Absatzmarkt für Mercedes-Benz

Auch im vergangenen Jahr war China wieder der größte Absatzmarkt für Mercedes-Benz. Der Absatz konnte dabei um über 25 Prozent auf rund 590.000 Fahrzeuge gesteigert werden. 430.000 Fahrzeuge davon wurden auch direkt in China lokal gefertigt. Die Kompaktfahrzeuge haben dazu wesentlich beigetragen mit 620.000 weltweit verkauften Kompakten im vergangenen Jahr. Auch deswegen wird das Portfolio auf acht Modelle erweitert, die neue A-Klasse ist dabei in Form des Schrägheck und der Limousine erst der Anfang.

Die A-Klasse L Limousine kommt in China im Sedan und Sport Sedan Trim. Letztere hat dabei „Powerdomes“ auf der Motorhaube. Ansonsten sind sich die Modelle gleich. Wie auch bei uns gibt es 16 bis 19 Zoll große Felgen, allerdings eben auch die exklusive Lackfarbe Rosé Gold. Das Cockpit selbst ist ebenfalls gleich wie in der europäischen Variante, einzige Ausnahme ist die Integration der WeChatMyCar App in das MBUX System.

Erste Infos über weitere Leistungsstufen der Antriebe

In Zahlen misst die Langversion der Limousine 4.609 Millimeter in der Länge, 1.796 mm in der Breite und 1.460 mm in der Höhe. Der Radstand beträgt wie bereits erwähnt 2.789 Millimeter und damit 60 Millimeter mehr als beim Schrägheck. Der Kofferraum fasst dabei 420 Liter. Angetrieben wird das Modell in China vorerst vom 1,33-Liter Turbo-Vierzylinder mit 100 und 120 kW. Neben der 163 PS Variante, welche wir schon kennen, ist dies auch der erste offizielle Hinweis auf die 136 PS Variante des A 180 hierzulande. Zudem folgt für China auch noch der Zweiliter-Turbo-Benziner, allerdings dort nur mit 140 kW (190 PS). Ein Hinweis für den A 220 in Europa. Alle Modelle sind in China ab Werk mit dem Doppelkupplungsgetriebe 7G-DCT ausgerüstet.

Fotos: Daimler AG

Kommentare wurden deaktiviert.