Ford Mustang Mach-E: wenn aus einem Pony Car ein SUV wird

Mustang Mach-E Website

Ford hat das „vom Mustang inspirierte Elektro-Crossover“ schon vor Jahren angekündigt. Die offizielle Premiere soll am 17. November stattfinden. Doch wie so oft, konnten es einige nicht abwarten. Daher gibt es bereits erste Bilder, technische Daten und sogar Preise für das US-Modell des Ford Mustang Mach-E. Mit dessen EPA-Angaben zur Reichweite lässt sich in Realität auch weitaus mehr anfangen. Weiterlesen…

Opel Vivaro-e kommt mit zwei Batteriegrößen

Opel Vivaro-e

Hier macht der Elektroantrieb Sinn. Opel liefert den Vivaro ab 2020 auch als rein batterie-elektrische Variante aus. Damit kann im urbanen Lieferverkehr emissionsfrei ausgeliefert werden werden. So zumindest der Plan. Für alle, die einen anderen Plan verfolgen gibt es auch eine zweite, größere Batterie, die dem Opel Vivaro-e weitere 100 Kilometer Reichweite verschafft. Weiterlesen…

Mazda MX-30: nachhaltiges Elektroauto präsentiert

2020 Mazda MX-30 Elektroauto

Mit dem ersten Elektroauto der Marke, geht Mazda – wie immer – ganz bewusst einen anderen Weg. Dabei ist der Mazda MX-30 bereits kurz nach seiner Weltpremiere in Tokio bestellbar. Gegen eine Reservierungsgebühr von 1.000 Euro – wird beim Kauf erstattet / verrechnet – kann das Stadt-Crossover auf der Mazda-Website vorbestellt werden. Die Auslieferungen in Europa beginnen im zweiten Halbjahr 2020. Voraussichtlich wird die MX-30 First Edition ab 33.990 Euro angeboten.  Weiterlesen…

Volvo XC40 Recharge: erste Infos zum Elektro-SUV

Volvo XC40 Recharge P8 AWD in Sage Green

Quasi wie versprochen stellt Volvo den elektrischen XC40 vor. Damit hat man als Kunde beim Kompakt-SUV nun die Wahl zwischen konventionellen Benzin– und Dieselantrieben, als auch dem Plug-in Hybrid sowie nun dem neuen Volvo XC40 Recharge. Die elektrische Version des XC40 übernimmt dabei so gut wie alles aus dem sehr potenten Polestar 2. Mit dem Namenszusatz „Recharge“ stellt man auch ganz klar, dass man hier von einer weiteren Antriebsart spricht, obwohl streng genommen, auch der Plug-in Hybrid nachgeladen werden kann. Weiterlesen…

Ok Opel, ihr habt meine Aufmerksamkeit: e-Rally Cup auf Basis des Corsa-e

Opel Corsa-e Rallyauto

Auf der IAA wird Opel die Version zeigen, wie so oft gibt es aber schon online einige Infos. Die Rede ist vom ADAC Opel e-Rally Cup auf Basis der Serienversion des Opel Corsa-e. Für Kürzel-Fremdlinge, dies bedeutet der Opel ADAM wird als Rallyeauto abgelöst und durch den elektrischen Corsa ersetzt. Aufgrund der technischen Randbedingungen könnte damit der Rallyesport in Deutschland einen zweiten Frühling erleben.  Weiterlesen…

Opel Corsa-e startet ab 29.990 Euro: Ist das nun ein Volkselektroauto?

Am 04. Juni hat der neue Opel Corsa-e erfolgreich seine Weltpremiere gefeiert. Das kleine e für den Elektroantrieb bleibt allerdings weiterhin etwas schlecht platziert und kann einfach zu Verwechslungen mit der Corsa E Generation führen. Der elektrische Corsa der sechsten Generation hat damit aber überhaupt nichts zu tun. Eher kann man sich nun fragen, ob bei einem Preis von 29.900 Euro hier nun das erste Volkselektroauto steht. Weiterlesen…

Wissenswertes zum Elektro-Kleinwagen Opel Corsa-e

2019 Opel Corsa-e

Die sechste Generation des Opel Corsa wird elektrisch. Nicht nur elektrisch, wie die erste Testfahrt mit dem Opel Corsa F bereits zeigte. Für die Premiere des Opel Corsa hat man allerdings die Highlight-Variante herausgeputzt. Der neue Opel Corsa-e, welcher sich viele Teile mit dem fast baugleichen Peugeot 208 teilt, bringt erstaunliche Werte für ein Elektrofahrzeug in die Kleinwagen-Klasse. Fragt sich nur noch, wie viel Geld will Opel dafür haben? Weiterlesen…