BMW iX M60 Test: ein Inkognito Sportwagen?!

Vieles gleich und einiges anders. Der BMW iX M60 mag auf den ersten Blick einfach nur ein mit schicker verzierten Emblemen bestückter xDrive50 sein. Doch der Anblick täuscht, man muss etwas tiefer in die Technik eintauchen, um den Unterschied zu erkennen. Optisch ist er nicht wirklich vorhanden, man muss sich hinter das Steuer klemmen, um einen Unterschied zu spüren. Mehr dazu auch im Video-Fahrbericht.

Video-Fahrbericht BMW iX M60

M sieht anders aus, oder?

Auf den ersten Blick waren M Modelle auch ohne Embleme immer direkt als solche zu erkennen. Breiter, aggressiver und manchmal auch etwas tiefer. Mit den Elektromodellen scheint dies nicht geplant zu sein, da nun auch der BMW iX M60 keine klare Kante zeigt. Nimmt man ihm die neuen schicken titan-bronze M Embleme, weiß man nicht mehr, was drunter steckt. Der Kenner sieht vielleicht die serienmäßige Sportbremse und hegt einen Verdacht. Aber auch die gibt es mit dem visuell identisch aufgestellten Sportpaket ohnehin für jedes iX Modell. Mit anderen Worten geht M nun Inkognito. 

BMW iX M60 Ladevorgang

Fahreindruck des BMW iX M60

Bis man sich eben hinter das Lenkrad klemmt. Es muss nicht einmal der Sportmodus sein. Bereits auf halbem Pedaldruck marschiert der BMW iX M60 anders voran. Drückt man den rechten Fuß durch und kommt dazu vielleicht noch eine Kurve, kann man sich auf eine kleine Neusortierung der Innereien vorberieten. Gerade im Bereich von Null bis 120 km/h ist der Antritt mächtig. Wohl genau deswegen, weil der Körper auch im Zeitalter von Elektromobilität nicht ganz verarbeiten kann, wie schnell 2,6 Tonnen Metall bewegt werden können. 

BMW iX M60 Cockpit

Die schneller ansprechende E-Maschine im Heck

Der Clou des M Modell liegt in der hinteren E-Maschine. Der sechs- statt dreiphasiger Betrieb der Antriebseinheit mit Doppelinverter sorgen für eine höhere Spitzenleistung. So bringt der hintere Elektromotor alleine 360 kW im Peak, wobei der vordere die bekannten 190 kW abliefert. Die Dauerleistung ist wie dem xDrive50 Modell entsprechend bei beiden E-Motoren unter 100 kW. In Summe stehen so 397 kW (1015 Nm) Systemleistung zur Verfügung. Es sei denn es muss für zehn Sekunden etwas mehr sein, dann gibt es 455 kW sowie 1100 Nm für die Launch Control. Den stabilen Magen muss der Kunde allerdings selbst beisteuern.

Text: Fabian Meßner

Fotos: BMW AG

Kommentare wurden deaktiviert.