BMW iX xDrive50 Test: Umstritten aber mächtig komfortabel

Umstritten ist eine zarter Ausdruck um den BMW iX xDrive50 in einem Wort zu beschreiben. Obgleich der stark einseitig negativen Meinungen aus dem Netz, müssen wir uns wohl an den BMW iX gewöhnen. Nicht nur, weil er Technolgieträger der nächsten Jahre ist, sondern auch, weil er die kommende Designrichtung vorgibt. Aus rein technischer Sicht überzeugt der BMW iX xDrive50 allerdings deutlich und hinterlässt einen bleibenden, weiterhin verblüfften Eindruck. Mehr dazu auch im Video-Fahrbericht.

Video-Fahrbericht BMW iX xDrive50

Mehr Reichweite braucht keiner!

Aus optischer Sicht kann man nur sagen, entweder er gefällt oder man blickt schnell weg. Die neue BMW Designrichtung ist für den deutschen Geschmack in den meisten Fällen nicht nur ein Hauch „too much“. Der verblüffte Eindruck wirkt dennoch nach. Mit seinen Abmessungen ist der BMW iX xDrive50 nicht gerade ein Kleinwagen. Und dennoch verbraucht er weniger als eben solche. In der Stadt sind gar einstellige Verbräuche möglich und bei normalen Autobahngeschwindigkeiten bleibt er mit 20,x kWh/100km noch immer unter den angegebenen WLTP-Wert. Mit anderen Worten, wer nach noch größeren Akkus und mehr Reichweite schreit, macht nun eindeutig klar, dass er von Elektromobilität überhaupt keine Ahnung hat.

BMW iX xDrive50 Sportpaket Sophistograu Front

BMW iX xDrive50 Fahreindruck

Dazu kommt dem Wagen auch die für den Einsatzzweck gebaute Plattform zu Gute. Viel Raum für die Passagiere, allerdings geht dies auch ein wenig zu Lasten des Kofferraums, der sich nur auf konventionellen Mittelklasse-Maß bewegt. Der Komfort ist enorm. Erst oberhalb von 130 km/h verspürt man einen Hauch von Unruhe. Bis zu diesem Punkt sind keinerlei Abrollgeräusche zu hören und nur die leisteten Windgeräusche. Grund dafür sind die umfangreichen Aero-Akustikmaßnahmen, die über die Klassiker hinaus gehen. In diesem speziellen Fall steckt sogar eine Schaumstoffschicht in den Reifen. Und dies alles bezogen auf den fast vollausgestatteten Testwagen mit 22 Zoll Rädern.

BMW iX xDrive50 Loft Interieur

Auch BMW zieht in Richtung Touch-Bedienung

Doch nicht alles ist perfekt. Das neue BMW OS 8 ist in vielerlei Hinsicht besser, gibt dem Kunden mehr Möglichkeiten zur Individualisierung, passt sich besser an und sieht besser aus. Doch für die Bedienung ist eine kleine Lernkurve mit einzurechnen. Primär hat dies damit zu tun, dass man sich seitens BMW mehr in Richtung Touch-Bedienung bewegt. Auffällig wird dies im Hinblick auf ein anderes Modell, welches ebenfalls OS 8 nutzt, aber noch die alte Mittelkonsole. Hier ist die Bedienung um ein vielfaches besser. Im BMW iX muss man sich so etwas umgewöhnen oder einfach gleich auf die Touch-Bedienung setzen.

BMW OS 8.0 Test im iX

Text: Fabian Meßner

Fotos: BMW AG

Kommentare wurden deaktiviert.