Lexus UX 300e Luxury im Winter-Langzeittest

Der Lexus UX 300e ist ein sehr spezielles Elektrofahrzeug. Basierend auf einem Hybriden bringt er nur 150 Kilogramm mehr an Gewicht als der klassische Verbrenner. Bietet nicht nur Premium sondern Luxus im Innenraum, ist dadurch auffällig leise und komfortabel. Und dennoch fehlen ihm wichtige und für ein Elektroauto gar typische Elemente. Mehr dazu auch im Video-Fahrbericht.

Video-Fahrbericht Lexus UX 300e Luxury

Ans Nachladen muss man selber denken

So muss man beim Laden etwa nicht nur mehr Zeit einplanen, sondern auch planen. Die integrierte Navigation der Luxury-Fassung bringt einen zwar ans Ziel, sagt einem aber keinen Ladestopp ab. Selbst wenn man eine Ladesäule suchen würde, führt einen das Navigationssystem maximal an eine konventionelle Tankstelle. Mit 6,6 kW AC und 50 kW DC CHAdeMo ist der Wagen auch nicht wirklich zum Strecken absolvieren gemacht. Es geht, aber es braucht Zeit. Mehr so ist der Wagen für Garagenparker oder Kunden mit fixen Ladepunkten. Sobald man darüber nachdenken muss, wird es schwer mit dem UX 300e, denn er selbst kann da nur wenig helfen.

Lexus UX 300e Arktisblau

Positiv niedriger Winter-Verbrauch im Lexus UX 300e

Was schlussendlich nicht heißen soll, er sei ein schlechtes Elektroauto. Im Gegenteil, denn der Verbrauch ist trotz winterlichen Bedingungen ordentlich und der WLTP-Normwert sogar fast zu erreichen mit etwas Übung. Bei fast 10° Celsius braucht man im Stadt-Überland-Verkehr etwa 17 bis 18 kWh/100km. Wird es kälter steigt der Verbrauch leicht an, bei Autobahn-Tempo muss man 21 bis 22 kWh/100km rechnen. Etwas besser sollten die Verbräuche dann wieder im Sommer werden. Dabei ist man als Fahrer und Beifahrer durch dickes Glas sowie einiges an Gummidichtungen absolut luxuriös von der Außenwelt abgeschottet. Erst oberhalb von 130 km/h kommen erste Wind- und Störgeräusche auf. Gerade in der Stadt ist der Wagen so deutlich gegenüber günstigeren Modellen überlegen.

Lexus UX 300e Luxury Paket Arktisblau

Edler Innenraum lädt zum Verweilen ein

Generell lädt der UX 300e sehr zum Verweilen ein. In der Luxury Ausführung gibt es Leder, weiche Oberflächen und edle Materialen wohin das Auge nur blickt. Da können die wenigsten Modelle im Bereich von 50.000 Euro (ohne Umweltbonus) mithalten. Was auch den letzten Skeptiker von der Qualität des Lexus UX 300e überzeugen sollte ist die Batterie-Garantie: 10 Jahre oder 1.000.000 Kilometer bis 70% der ursprünglichen Kapazität. Der Wettbewerb bietet hier überwiegend nur acht Jahre oder 160.000 Kilometer an.

Lexus UX 300e Heck

Text/Fotos: Fabian Meßner 

Kommentare wurden deaktiviert.