Volvo XC60 B5 Mild-Hybrid Benziner Test (Modelljahr 2022)

2022 Volvo XC60 R-Design Black Stone Front

Frisch im Mai vom Band gelaufen stellt sich das Modelljahr 2022 des Volvo XC60 B5 zum ersten Test. Die optischen Veränderungen sind dezent, beim R-Design auffälliger, wenn man keine schwarze Lackierung wählt. Die großen Änderungen finden dabei im fast unsichtbaren Bereich statt. Eine neue Sensorplattform für die Assistenzsysteme und ein neues Betriebssystem für das Infotainment. Mehr dazu auch im Video-Fahrbericht.

Video-Fahrbericht Volvo XC60 B5

Das neue R-Design

Mit einem Blick auf das neue R-Design empfiehlt sich jede (neue) Lackierung, abgesehen vom unter anderem serienmäßigen Black Stone schwarz. Dann verschwinden die optischen Highlights quasi komplett. Ansonsten sieht man eine schnittige Front und eine im Gegensatz dazu fast harmlose Heckschürze. Dabei wechselt der Grill vom klassischen Wasserfall-Design zu einzelnen Rippen, welche die optisch sportliche Variante weiter von den anderen Designs abheben.

Android Automotive nun auch im Volvo XC60

Die neue ADAS Sensorplattform vereinfacht für Volvo selbst einiges. Die von Zenuity entwickelte Software kombiniert Ultraschall- und Radarsensoren sowie Kameras zu einer neuer Grundlage für Pilot Assist. Als Fahrer bemerkt man von dieser Neuerung nicht wirklich etwas, lediglich das der XC60 nun rückwärts auch auf erkannte Hindernisse reagieren und somit selbständig bremsen kann. Die größere Veränderung ergibt sich durch Android Automotive. Das wiederum bewirkt, dass sich die Assistenten nicht mehr komplett am Lenkrad aktivieren lassen, sondern ein Zwischenschritt im Touch-Display notwendig ist. Dieses hingegen ist insgesamt betrachtet ein riesiger Schritt nach vorne vom bekannten Volvo System. Nicht zuletzt durch die Vernetzung mit Google sowie die Update-Möglichkeit durch den Playstore (Serie ab Momentum Pro).

2022 Volvo Xc60 Cockpit

Volvo XC60 B5 Benziner Fahreindruck

Der 250 PS Benziner im Volvo XC60 B5 mag auf den ersten Blick die falsche Motorisierung für das Mittelklasse-SUV sein, doch dieser Eindruck täuscht. Im Test hat sich der 4-Zylinder-Benziner mit Mild-Hybrid-Technik von einer überraschend effizienten Seite gezeigt. Im Schnitt kann man zwischen acht und neun Liter auf 100 Kilometer rechnen, was gemessen am Leistungspotential ganz ordentlich ist. Auf einer inzwischen fast schon gewöhnlichen Autobahn mit Tempolimits und einigen Baustellen fällt der Verbrauch unter Umständen sogar noch weiter.

2022 Volvo XC60 R-Design Black Stone Heck

Kaufberatung: Volvo XC60 Modelljahr 2022

Text/Fotos: Fabian Meßner

Kommentare wurden deaktiviert.