Dacia Sandero TCe 90 Test: einfach bezahlbar

2021 Dacia Sandero kalahari rot front

Das Auto für Alle. So geht Dacia heute noch in die Werbung. Der neue Dacia Sandero macht da keine Ausnahme, bei knapp 8.000 Euro Startpreis ist er zumindest aus dieser Perspektive für alle erreichbar. Muss man dabei irgendwelche Abstriche machen oder kann er genauso mit den anderen mithalten? Mehr dazu auch in unserem Video-Fahrbericht.

Video-Fahrbericht Dacia Sandero TCe 90

Einfacher Einstieg ohne Verzicht

Unser Testwagen ist mit 13.340 Euro eine bedeutende Ecke teurer als das Basismodell. Allerdings lässt er auch an und für sich keine Wünsche offen, besonders für die Kleinwagen-Klasse. Selbst eine Rückfahrkamera ist zu diesem Preis schon dabei. Mit der neuen CMF-Plattform von Renault-Nissan-Mitsubishi ist der neue Sandero auch erheblich sicherer bei Front- und Seitenaufprall. Wenn auch gleich der NCAP es anders sieht, da Dacia nicht gerade mit viel Assistenzsystemen um sich wirft. In diesem Sinn ist der Dacia Sandero eben einfach Auto und nicht überladen mit Technik, die manchmal eben auch nicht funktionieren kann.

2021 Dacia Sandero kalahari rot heck

Dacia Sandero TCe 90 ist quirlig, leise und sparsam

Angetrieben wird unser Modell von einem 91 PS starken 3-Zylinder-Turbobenziner, welcher überhaupt kein Problem hat die rund eine Tonne Leergewicht zu bewegen. Dabei ist er im direkten Vergleich wesentlich spritziger als Mitbewerber, da jene bei gleicher Leistung gut und gerne 100 bis 200 Kilogramm mehr Eigengewicht bewegen müssen. Dies zeigt sich auch positiv im Testverbrauch, der im Überlandbereich bei deutlich unter fünf Litern liegt und sich erst bei hohen Autobahngeschwindigkeiten von der 5,x Marke entfernt. Zudem ist der Wagen bis 120 km/h auch erstaunlich leise im Innenraum.

Ein großer Sprung nach vorne

Der Dacia Sandero ist ein einfaches, simples und dabei gut funktionierendes Fahrzeug. Nicht mehr und nicht weniger. Zudem hat man in diesem Fall bereits LED-Scheinwerfer serienmäßig, die anderswo gerne noch Aufpreis kosten. Der neue Look der Sandero zieht zudem mehr Blicke auf sich und lässt die Erinnerung an die ersten Modelle schnell vergessen. Besonders, wenn er wie hier in Kalahari Rot daherkommt.

Text/Fotos: Fabian Meßner

Kommentare wurden deaktiviert.