2020 Skoda Karoq Test: mit überwältigender Diesel-Power

Skoda hat den beliebten Karoq aufgewertet. Das Modelljahr 2020 des Skoda Karoq erkennt man relativ einfach am Heck. Hier ziert statt dem Logo nun der große Skoda-Schriftzug das Heck. Ansonsten hat man vor allem technisch ein paar Kleinigkeiten verändert und mit dem 190 PS Turbodiesel auch eine weitere Top-Motorisierung hinzugefügt. Mehr dazu im Fahrbericht.

2020 Skoda Karoq Heck

2020 Skoda Karoq mit verbesserter Assistenz

Zu den technischen Verbesserung zählt der Tot-Winkel-Warner, dessen Radar-Sensoren nun rund 70 Meter hinter dem Fahrzeug überwachen können, zudem bietet man den Proaktiven Insassenschutz an. Für technisch versierte sollte auch das neue Keyless-System interessant sein. Denn mittels eines zusätzlichen Sensors wird nur noch gefunkt, wenn der Schlüssel in Bewegung ist. Den Reichweitenverstärkern vieler Auto-Knacker wird so der Gar ausgemacht. 

2020 Skoda Karoq Schriftzug Heck

Praktisch wie eh und je

Davon abgesehen bleibt der Skoda Karoq unverändert. Zugleich praktisch und clever wie bisher. Viel Innenraum bei kompakten Außen-Abmessungen. Viele Ablagen, viele clevere Details und dabei auch bestens vernetzt mit dem aktuellen Infotainment samt Online-Anbindung. Vom reinen Fahreindruck bleibt der Karoq der Komfortable. Keinesfalls zu hart oder ruppig, wie es andere Modelle in seinem Segment treiben. Somit steht auch einer längeren Fahrt nichts im Weg.

2020 Skoda Karoq Front

Fahreindruck des 190 PS Turbodiesel

Und genau hier kommt der neue 190 PS (400 Nm) Turbodiesel zum Einsatz. Viel Leistung, die so gesehen wohl kaum einer dauerhaft ausschöpfen kann. Doch der große Motor im kompakten Fahrzeug hat seine Berechtigung. Denn mit einer Zuladung von maximal 675 Kilogramm sowie einer Anhängelast von 2,1 Tonnen braucht es eine ordentliche Maschine unter der Haube, um das volle Potential des Karoq auszuloten. Allerdings ist in diesem Sinn auch nur jenem zu empfehlen auf diesen Motor zurückzugreifen, wer auch genau das vor hat. Ansonsten ist es viel Leistung, die man kaum bis selten nutz. Dabei bleibt der Skoda Karoq in jedem Fall sparsam zu fahren. zumindest, wenn man ihn nicht voll lädt. Mehr dazu auch in unserem Video-Fahrbericht.

Video-Fahrbericht 2020 Skoda Karoq 2.0 TDI (190 PS) 4×4 7-Gang-DSG

Text/Fotos: Fabian Meßner

Kommentare wurden deaktiviert.