Kia e-Niro ab 34.290 Euro bestellbar

Der Kia Niro ist nun in seiner neuesten Antriebsform bestellbar. Ab 34.290 Euro startet der Kia e-Niro in den deutschen Markt. Die stärkere Antriebsversion legt ab 39.090 Euro los. Abhängig der E-Motorleistung definiert sich auch die Batteriegröße, somit auch die Reichweite des Elektro-SUV.

Bestellformulare öffnen am 10. Dezember 2018

Der Kia e-Niro ist ab dem 10. Dezember 2018 in Deutschland bestellbar. Die Markteinführung findet am 6. April 2019 statt. Der Elektro-Crossover wird in zwei Leistungs- und Batteriegrößen angeboten. Im neuen WLTP-Zyklus kommt er somit im besten Fall 455 Kilometer weit. Im reinen City-Zyklus der WLTP-Messung schafft der Kia e-Niro bis zu 615 Kilometer.

Kia e-Niro ab 34.290 Euro – stärkere 150 kW-Version ab 39.090 Euro

Im Basismodell ab 34.290 Euro steckt ein 100 kW E-Motor, der von einer 39,2 kWh Batterie gespeist wird. Damit liegt die kombinierte Reichweite bei 289 Kilometern. Die stärkere 150 kW Version legt ab 39.090 Euro los und nutzt einen 64 kWh Akku. Damit liegt die Reichweite bei bis zu 455 Kilometern. Aufgeladen werden beide Modelle per CCS-Schnellladeanschluss, der scheinbar in Deutschland Serie sein wird. An der 100 kW-Ladestation soll die Batterie so in 42 Minuten von 20 auf 80 Prozent geladen werden.

Großzügige Serienausstattung für den Elektro-Crossover

Neben leichten optischen Änderungen gegenüber den anderen beiden Niro Versionen, steckt ein regeneratives Bremssystem, sowie ein Vorheizsystem für die Batterie und eine energiesparende Wärmepumpe unter dem Kleid. Weiter sind Notbremsassistent, aktiver Spurhalteassistent, Fernlichtassistent, Müdigkeitswarner, sowie Stauassistent. Je nach Ausführung kommt ein Spurwechselassistent bzw. ein Querverkehrwarner hinzu. Die überliche 7 Jahre-Kia-Garantie umfasst im Fall des e-Niro auch die Batterie.

Fotos: Kia

Kommentare wurden deaktiviert.