Produktionsstart für Audi A1 im Seat-Werk Martorell

Das Seat-Stammwerk Martorell hat mit der Produktion des neuen Audi A1 begonnen. Damit läuft in Spanien das zweite Modell der Ingolstädter dort vom Band. Von 2011 bis zum Produktionsende im Juli 2018 lief auch die erste Generation des Audi Q3 in Martorell vom Band. Das Kompakt-SUV wird nun in Györ, Ungarn, produziert. Der neuen Audi A1 wird exklusiv in Spanien gefertigt und von dort in alle Märkte exportiert.

„Der Zuschlag für die Produktion des Audi A1 ist auch eine Anerkennung der hervorragenden Arbeit, die das SEAT Team in Martorell bei der Produktion des Audi Q3 in den vergangenen Jahren geleistet hat. Der Audi A1 wird nach den höchsten Qualitätsstandards gefertigt. Damit bestätigt Audi seine Verpflichtung für das Werk Martorell als strategischen Fertigungsstandort für das weltweite Netzwerk des Volkswagen Konzerns.“ – Dr. Christian Vollmer, SEAT Vorstand für Produktion und Logistik

Audi Q3 ein Produktionserfolg – Audi A1 soll es nachmachen

Vom Audi Q3 liefen von 2011 bis Mitte 2018 ingesamt 800.000 Einheiten vom Band. Ein Erfolg, der den Spaniern auch den Zuschlag beim Audi A1 ermöglichte. Auf Basis der MQB-A0 Plattform läuft der neue Audi A1 in zwei Schichten auf der neu gestalteten Fertigungslinie 3 vom Band. Die Spanier haben durch den Seat Ibiza, der 2017 sein Debüt gab, bereits Erfahrung mit der neuen kleineren Plattform. Schon heute ist das Werk in Martorell das mit der höchsten Fahrzeugproduktion in Spanien und dieser Wert soll mit dem Audi A1 weiter ausgebaut werden.

Synergieeffekte zwischen Audi A1, Seat Arona und Ibiza

Zudem will man Synergie- und Effizienzeffekte nutzen, da Ibiza und Arona auf derselben Plattform gebaut werden. Seat ist in diesem Zusammenhang nicht nur an der Produktion des Audi A1 beteiligt, sondern hat bereits seit der Entwicklung mitgearbeitet und somit auch Arbeitsplätze (in Spanien) geschaffen. Mit dem A1 wird der Standort Martorell innerhalb von 18 Monaten um das dritte Modell erweitert. Seit Anfang 2017 läuft der neue Ibiza hier vom Band und nur ein paar Monate später folgte der Arona. Alleine durch diese beiden Modelle wurden im Werk 500 neue Arbeitsplätze geschaffen.

„In den letzten Jahren hat das Werk Martorell mit seinen hoch qualifizierten Mitarbeitern unseren Audi Q3 produziert und maßgeblich zum Erfolg des Modells beigetragen. Das Werk hat umfangreiche Erfahrungen mit unserem extrem qualitätsorientierten Audi Produktionssystem gesammelt. Daher ist Martorell für uns der ideale Ort für die Produktion des neuen Audi A1, der einer der strategischen Säulen in diesem Segment ist.“ – Peter Kössler, Mitglied des Vorstands der AUDI AG

Fotos: Seat

Kommentare wurden deaktiviert.