Audi Q4 50 e-tron quattro Test: fahrdynamische Vorteile dank Allrad

Der Audi Q4 50 e-tron quattro baut nicht nur auf dem einheitlichen MEB, sondern wird auch im VW Werk Zwickau gefertigt. Das Elektro-SUV zeigt dennoch fast eine Handvoll Unterschiede zu den Schwestermodellen mit denselben Antrieben auf. Im ersten Fahreindruck zeigen sich die Vorteile der Plattform, aber auch hauchdünne Abstufungen zwischen den Modellen. Zumal es der Frage nachgeht, für wen lohnt sich der Allradantrieb wirklich? Mehr dazu auch im Video-Fahrbericht.

Video-Fahrbericht Audi Q4 50 e-tron quattro

Vor dem Kauf: benötige ich wirklich den Allradantrieb?

Beim Thema Allrad sollte man sich hier genau überlegen, ob man den zusätzlichen Elektromotor auf der Vorderachse benötigt. Die Fahrdynamik profitiert davon, nicht nur durch den Antrieb per se, aber auch durch die leicht veränderte Gewichtsverteilung auf der Vorderachse. Bei anderen Themen leidet der eine oder andere Aspekt. Einerseits ist ein deutlicher Aufpreis fällig und die Reichweite sinkt eindeutig. Andererseits kann man nun bis zu 1.200 kg anhängen, die Peak-Leistung liegt um 70 kW höher, das Drehmoment nimmt auf 460 Nm deutlich zu und der Vmax steigt auf 180 km/h.

Audi Q4 50 e-tron quattro Edition one taifungrau

Peak-Leistung im Alltag quasi reduziert

Doch der Teufel liegt im Detail. Die Peak-Leistung ist nur in einem sehr schmalen Bereich, im Alltag wohl kaum, abrufbar. Hält man sich an die Empfehlung nur bis 80% zu laden, erreicht man den 25 kW Overboost nie und bekommt maximal 195 kW auf Abruf. Denn die volle Leistung gibt der Q4 50 e-tron quattro nur bei einem Batterieladestand von über 88% frei. Ein kleines Detail, was man beachten sollte, ist man primär an den 299 PS interessiert.

Audi Q4 50 e-tron quattro Edition one taifungrau 21 Zoll Felge Bronze matt

Audi Q4 50 e-tron quattro leise und auch sparsam

Davon abgesehen ist der Q4 besonders durch die zusätzliche Akustikverglasung trotz riesiger 21 Zöller leise. Auch bei hohen Autobahngeschwindigkeiten punktet der Wagen mit einer leisen Kabine. Dabei sind die großen Felgen weder echte Komforteinbußen, noch „Stromschlucker“. Der Verbrauch geht im Mix von 11 bis 13 kWh/100km (Stadt-Landstraße) und 17 bis 20 kWh/100km (Landstraße-Autobahn) definitiv in Ordnung. Besser wird es zwangsläufig nur mit dem Verzicht auf den quattro-Antrieb. 

Audi Q4 50 e-tron quattro Edition one taifungrau Heck

Text: Fabian Meßner

Fotos: Audi AG

Kommentare wurden deaktiviert.