Überarbeiteter Kia Optima SW ab 26.490 Euro bestellbar

Kia hat den Optima Sportswagon oder auch kurz Optima SW zum Modelljahr 2019 überarbeitet. Die optische Veränderungen sind nur mit einer Lupe zu erkennen, technisch allerdings hat sich insbesondere unter der Haube einiges getan. Highlight ist hier wohl der neue 180 PS starke 1,6-Liter Turbobenziner.

2019 Kia Optima SW: alle Antriebe erfüllen Abgasnorm Euro 6d-temp

Alle Antriebe zum Modelljahr 2019 erfüllen dabei die neue Abgasnorm Euro 6d-temp. Bestellbar ist die Kombi-Version ab sofort ab 26.490 Euro (damit 500 Euro teurer als bisher) und steht Ende August bei den Händler. Die neuen Versionen des Optima PHEV und Optima SW PHEV folgen Anfang 2019. Wobei Kia auch bereits verkündet die Optima Limousine nur noch mit „elektrifizierten“ Antrieb anzubieten. Dies bedeutet allerdings nicht ein elektrischen Antrieb, sondern zwangsläufig nur einen 48-Volt-Mild-Hybrid.

Neue 1,6-Liter Diesel- und Benzin-Motoren

Neu im Angebot ist der 1,6-Liter Turbodiesel, welcher das alte Aggregat mit 1,7-Liter Hubraum ablöst. Als Abgasreinigung setzt man neben einem NOx-Speicherkat auch ein SCR-System ein. Neben dem serienmäßigen 6-Gang-Schaltgetriebe kann der 136 PS starke Diesel auch mit einem 7-Gang-Doppelkupplungsgetriebe bestellt werden. Der neue 1,6-Liter T-GDI kommt schon ab Werk mit dem 7-Gang-DCT. Mit seinen 180 PS platziert er sich genau zwischen dem 163 PS starken 2,0-Liter Saugermotor und dem Top-Aggregat mit 238 PS starkem 2,0-T-GDI in der GT-Version. Letztere hat durch den Otto-Partikelfilter etwas an Leistung eingebüßt.

Details an der Front verändert

Die GT-Version kommt ab Werk mit einem 6-Gang-Automatikgetriebe und für den 2,0-Liter Sauger ist jenes optional erhältlich. Weitere Überarbeitungen fanden auch optischer Natur statt. So wurden Frontstoßfänger, Nebelscheinwerfer und der Kühlergrill neu gestaltet. GT Line und der GT bekommen zudem einen besonderen Kühlergrill, schwarze Spiegelkappen, 18 Zoll Felgen und einen Diffusor mit zwei hervor blitzenden Endrohren. Innen wiederum gibt es ein neues Lenkrad, Chromeinfassungen und eine Ambientebeleuchtung in sechs Farbtönen. Für den GT wird eine schwarz-rote Lederbestuhlung angeboten.

Höhere Serienausstattung im 2019 Kia Optima SW

Je nach Version sind auch diverse Assistenten verfügbar. Neu im Modelljahr 2019 ist der Müdigkeitswarner. Bekannt sind bereits Frontkollionswarner mit Notbremsassistent und der adaptive Tempomat. Die 500 Euro Preissteigerung kommt auch der Grundausstattung zu Gute, denn die Edition 7 ist ab Werk nun auch mit 2-Zonen-Klimaautomatik, Regensensor, selbstabblendendem Innenspiegel, USB-Steckplatz im Fond, wasserabweisende Seitenscheiben vorn und Solarverglasung ausgerüstet.

Preisübersicht 2019 Kia Optima Sportswagon

2.0 CVVL Edition 7 ab 26.490 EUR
1.6 CRDi Edition 7 ab 28.790 EUR
1.6 T-GDI DCT Spirit ab 35.990 EUR
2.0 T-GDI Automatik „GT“ ab unbekannt

Fotos: Kia

Kommentare wurden deaktiviert.