Grüne Attacke: AMG GT R feiert Weltpremiere

AMG GT R Rennstrecke

Modifiziert und abgestimmt in der Grünen Hölle, wovon auch der Name der Lackierung „green hell magno“ stammt, so bringt Mercedes-AMG den Rennsport in Form des AMG GT R auf die Straße. Leichtbau, Cup-Reifen, Aerodynamik, sowie die Hinterachslenkung machen den Sportwagen noch perfekter. Dabei darf natürlich nicht das Power-Upgrade unter der Haube auf 585 PS fehlen, die der V8 Biturbo nun leistet. Weiterlesen…

Green Arrow: Mercedes-AMG GT R Teaser vor Goodwood-Premiere

Mercedes-AMG GT R Teaser Frontal

Nur knapp eine Woche noch, dann bekommen wir den Mercedes-AMG GT R zu sehen. Die Weltpremiere findet am wohl schnellsten Ort in England statt, im Rahmen des Goodwood Festival of Speed 2016. Der 24. Juni, ein Datum, an dem Affalterbach den V8 Biturbo in der nächsten Ausbaustufe zeigen und klingen lassen wird. Mit 585 PS, wie uns das Nummernschild des AMG GT R so unterschwellig verrät. Weiterlesen…

Video: Alfa Romeo Giulia attackiert die Grüne Hölle

alfa-romeo-giulia-testing

Es ist überflüssig zu erwähnen, dass der Marktstart der Alfa Romeo Giulia heiß ersehnt wird. Insbesondere die 510 PS starke Variante Giulia Quadrifoglio, die sich direkt mit BMW M3 und Mercedes-AMG C 63 S messen wird. Die ersten Clips direkt aus der Grünen Hölle versprechen ein heißes Duell im typischen Italien gegen Deutschland Krimi-Stile. Fast zwei Minuten werkelt der 2,9-Liter V6 Biturbo unter Volllast auf der legendären Teststrecke in der Eifel.  Weiterlesen…

24h-Rennen Nürburgring: Impressionen 2015

nürburgring-nordschleife-24h-rennen-6834

Die 43. Auflage des 24-Stunden-Rennen am Nürburgring gingen schon einige beachtliche News voraus. Geschwindigkeitsbegrenzung im Rennsport – und das nicht zu wenige. Mehrere Abschnitte der Nordschleife sind nach dem Unfall des Nissan GT-R GT3 mit einem Tempolimit versehen. Die Fahrer müssen dabei peinlich genau darauf achten, dass sie auch nicht schneller als die erlaubten 250 oder teils auch nur 200 km/h fahren. Wer schneller fährt, muss mit Strafen der Rennleitung rechnen. Ein paar Impressionen des 24h-Rennen geben einen Einblick in das dennoch fast ungebrochene, wilde Treiben in der Grünen Hölle. Weiterlesen…

Capricorn kauft den Nürburgring für 100 Mio. Euro

nissan_gt_r_nismo_erlkoenig_7

In Koblenz wurde heute für eine Überraschung gesorgt: der Zulieferer Capricorn aus Düsseldorf kauft den insolventen Nürburgring für eine noch nicht bezifferte Summe, die aktuell auf rund 100 Mio. Euro geschätzt wird. Dabei sollen nochmals 25 Mio. € im Voraus als Investitionssumme für den Ausbau des Rings aufgebracht worden sein. Damit wurde dem in NRW-ansässigen Unternehmen der Zuschlag vor dem amerikanischen Investor H.I.G. Capital gewährt. Weiterlesen…