Der neue Opel Mokka mit Benzin- und Dieselmotoren

2020 Opel Mokka GS Line Front

Zur Premiere des neuen Opel Mokka drehte sich vor allem vieles, wenn nicht gar alles um die rein elektrische Variante. Nun hat man auch die weiteren Antriebsarten bekannt gegeben. Zur Wahl stehen mehrere Benzinmotoren sowie ein Dieselmotor. Im Detail zeigt sich nun auch die optionale GS Line.

Premiere für die GS Line des Opel Mokka

In Sachen Ausstattung, Design und etwa Konnektivität unterscheiden sich alle Antriebe nicht. Hier gibt es ebenso die immens großen Displays im Cockpit. Eine echte optische Unterscheidung gibt es nicht. Selbst das Gesicht ist mit dem Opel-Vizor identisch zu bereits vorgestellten Elektro-Variante. Die GS Line feiert nun ihre Premiere. Im Fall der optionalen Ausführung ist die Fensterlinie schwarz statt in Chrom eingefasst, die Felgen sind ebenfalls schwarz und die 2-Farben-Lackierung hebt das Modell ebenso wie der schwarze Dachhimmel, mit schwarzen Sitzbezügen inklusive roten Ziernähten weiter ab.

2020 Opel Mokka GS Line Interieur

Ein Diesel- und zwei Benzinmotoren

Wer kein Interesse am Mokka-e hat, der kann auf diese Auswahl an konventionelle Antriebe zurückgreifen. Zur Wahl stehen der 1.2 Turbo 3-Zylindermotor mit wahlweise 100 oder 130 PS. Wobei auch das Drehmoment von 205 oder 230 Nm variiert. Dabei kann nur die Top-Variante mit 130 PS auch optional mit der 8-Gang-Automatik geordert werden, alle anderen Antriebe verfügen serienmäßig über ein manuelles Sechsgangschaltgetriebe. Zwischen den beiden Benzinmotoren platziert sich mit 110 PS und 250 Nm Drehmoment der 1.5 Diesel. Alle Antriebe erfüllen die Abgasnorm Euro 6d.

2020 Opel Mokka GS Line Heck

Fotos: Opel

Kommentare wurden deaktiviert.