Der neue Opel Mokka: ohne X dafür elektrisch

Opel Mokka 2021 Prototyp

Der neue Opel Mokka wird demnächst seine Premiere feiern. Im ersten Teaser wird schnell klar, einiges, wenn nicht gar alles wird anders. Auffälligste Neuerung, das erst zuletzt hinzugefügte X verschwindet wieder. Und dann kommt der City-Crossover direkt (auch) elektrisch. Ein erster Blick auf die zweite Generation des Mokka.

Die zweite Generation des Opel Mokka

Für die zweite Generation des Mokka wird vieles anders. Das X ist weg, vermutlich auch der Allradantrieb, dafür kommt der elektrische Antrieb. Die Ingenieure bestreiten derzeit die ersten Testfahrten mit einem in grünem Camouflage gehaltenen Prototyp. Die Produktion soll im letzten Quartal 2020 starten, sodass die ersten elektrischen Opel Mokka Anfang 2021 zu den Kunden surren können. Dabei könnte die grüne Farbe eine weitere Rolle spielen. Sei es für das grüne Image oder auch die Lackierung selbst. 

Der Kunde hat die Wahl: klassisch oder elektrisch

Dabei hat der Kunden ab Marktstart die Wahl, ob es elektrisch oder klassisch voran gehen soll. Nach aktuellem Plan will Opel sowohl den Verbrenner als auch die Elektro-Variante direkt ab Marktstart anbieten. Der neue Mokka soll an die Tugenden des Vorgänger anschließen, formt sie dabei aber klar weiter. So spricht man von einem „kleinem und robusten“ Fahrzeug, welches „frecher gestylt“ und „extra effizient“ aufwartet. Noch gibt es außer den vielleicht gesichteten Prototypen keinen genauen Eindruck auf das Design. Außen mit kurzen knackigen Überhängen und innen mit einer digitalen Umgebung. So bezeichnet es Opel heute. Einen besseren Ausblick kann da vielleicht der GT X Experimental geben. Diese Designstudie gibt einen Ausblick wie etwa die Front- sowie Heckgestaltung aussehen könnte. Von der generellen Formsprache wird der neue Opel Mokka definitiv etwas mehr in die Box-Richtung gehen.

„(…) Ich kann versprechen: Der Mokka wird eines der spannendsten Autos in unserer langen Geschichte! Diese zweite Generation zeigt alles, wofür Opel heute und in Zukunft steht. Sie wird die Sicht auf unsere Marke verändern. (…).“ – Opel CEO Michael Lohscheller

Kommentare wurden deaktiviert.