Erster Blick auf den überarbeiteten Kia Sportage

Im dritten Quartal 2018 kommt der neue Kia Sportage europaweit in den Handel. So gewährt Kia einen ersten Blick auf das überarbeitete Kompakt-SUV, welches rund ein Viertel der verkauften Modelle für Kia in Deutschland ausmacht. Neuheiten finden sich vor allem unter der Haube sowie im Interieur.

Überarbeitete Motorenpalette des Kia Sportage

Denn der Kia Sportage kommt in seiner neuesten Fassung mit neuen Motoren. Unter anderem mit dem bereits vorgestellten Mild-Hybrid auf 48-Volt-Basis. Leider gibt Kia selbst noch keine Leistungsdaten zum EcoDynamics+ Antrieb bekannt. Allerdings wird auch der altbekannte 1,7-Liter Diesel durch ein neues Triebwerk ersetzt. Auf ihn folgt ein neuer 1,6-Liter Turbodiesel aus der U3-Baureihe. Angeboten wird jener im Kia Sportage mit 84 kW / 115 PS sowie 100 kW / 136 PS. Die 136 PS Variante kann dabei auch als Allradversion und mit 7-stufigem-Doppelkupplungsgetriebe geordert werden. Alle Dieselmotoren verfügen im Fall des Sportage auch über ein SCR-System und erfüllen demnach auch die Abgasnorm Euro 6d-temp.

Aber es gibt bereits erste Verbrauchswerte. So entfallen auf den Sportage 1.6 CRDi 115 2WD 132 Gramm CO2 pro km bei 5,0 l/100km wie auch die 136 PS Variante mit Schaltgetriebe und Frontantrieb. 138 Gramm CO2 pro km und 5,2 l/100km entfallen auf den Sportage 1.6 CRDi 136 AWD DCT. Bisher gibt Kia für die EcoDynamics+ Variante nur die Verbrauchswerte an: 5,8 l/100km und 151 Gramm CO2 pro km.

Dezente Veränderungen am Exterieur

Äußerlich zeigt sich das Modelljahr 2019 anhand von einer überarbeiteten Front- und Heckschürze sowie an den Scheinwerfern und den 16 bis 19 Zoll Felgen. Hinzu kommen etwa fünf neue Karossierefarben, je nach Ausstattung weitere Chromleisten und im Fall der GT Line mehr Hochglanz-schwarze Elemente. Diese umfassen etwa den Grill.

Innen findet sich ein neues Lenkrad, veränderte Instrumente sowie neue Sitzbezüge in schwarz-grau oder für die GT Line auch in Lederbezug schwarz-grau oder schwarz mit roten Akzenten. Aufgewertet wurde auch die Technik mit einem ACC inklusive Stop-and-Go-Funktion sowie einer Rundumsichtkamera, einem Müdigkeistwarner und der Wahl zwischen einem 7 Zoll Touchscreen oder einem 8 Zoll Touchscreen ohne Rahmen.

Fotos: Kia

Kommentare wurden deaktiviert.