Der neue BMW 2er Active Tourer und 2er Gran Tourer

Auch wenn die Van-artigen Modelle BMW 2er Active Tourer und BMW 2er Gran Tourer nicht ganz mit der Geschichte von BMW einhergehen, verkaufen sie sich doch ordentlich. Nach nun mehr als 380.000 Einheiten (2014-2017) kommt eine Auffrischung der beiden Sports Activity Tourer, die inzwischen zu den Bestsellern der Marke gehören. Erfolgreichster Markt ist Deutschland (25% der Produktion) gefolgt von China und Großbritannien.

Mehr Dynamik für beiden Sports Activity Tourer

Die Produktaufwertung zeigt sich äußerlich an diversen Stellen, aber auch im Innern des 2er Active Tourer. Die Frontoptik besticht vor allem durch die nun breitere, durchgehend geöffnete Lufteinlassfassung sowie die präsentere Niere. An der Heckschürze lässt sich auch ohne Modellbezeichnung schnell der 4-Zylinder durch die zweibordige Abgasanlage erkennen. Noch dynamischer wird das Design durch das neue M Sportpaket. An der Front fallen, je nach Modell (Serie: Halogen), auch die neuen gestalteten LED- oder adaptiven LED-Scheinwerfer auf. Die Doppelrundscheinwerfer sind nun hexagonal ausgeführt. Ebenfalls neu ist das Design der optionalen LED-Nebelscheinwerfer.

Sunset Orange BMW 2er Active Tourer

Neben sechs neuen Leichtmetallfelgen von 17 bis 19 Zoll kommen auch die Außenfarben Jucaro Beige und Sunset Orange ins Portfolio. Innen zeigen sich neben der verlängerten Sitzfläche des Basissitz neue Stoffe in Stoff-Sensatec sowie Leder und der neue elektronische Gangwahlhebel für Modelle mit der 7-Gang-Doppelkupplung oder dem 8-Gang-Steptronic Getriebe. Das bereits seit Herbst 2017 aufgewertete Bedienkonzept des iDrive-System wird nun optional auch durch 6,5 oder 8,8 Zoll große Touchscreens mit Sprachsteuerung erweitert. Dazu kommen weitere, teilweise neue ConnectedDrive Dienste als auch Assistenten. Darunter etwa der ACC bis 140 km/h, welcher inklusive Stauassistent auch bis 60 km/h den Wagen selbstständig in der Spur hält.

2018 BMW 2er Active Tourer Cockpit

Neue 4-Zylinder Biturbo-Diesel im 2er Active Tourer / Gran Tourer

Neben der nun grundsätzlichen zweistufigen Aufladung durch 2 Lader der 4-Zylinder-Diesel, sind alle Dieselmotoren ab 03/2018 mit einer SCR-Abgasreinigung ausgestattet. Zudem wurden die Einspritzdrücke erhöht, bei den 3-Zylindern auf bis zu 2.200 bar, in den 4-Zylindern auf 2.500 bar, teilweise bei besonders leistungsstarken Triebwerken auf bis zu 2.700 bar. Neben dem klassischen 6-Gang-Schaltgetriebe und dem bekannten 8-Gang-Steptronic kommt für den 2er Active Tourer nun auch erstmals die 7-Gang-Doppelkupplung zum Einsatz.

Mehr Motorenauswahl im 2er Active Tourer

Die Motorenauswahl ist beim Active Tourer mit vier Benzinern, drei Diesel und einem PHEV wesentlich höher als im Grand Tourer der mit drei Diesel und drei Benziner bestellt werden kann. Dabei ist der 225i xDrive mit 231 PS (350 Nm) lediglich als Active Tourer zu bekommen, genauso wie der 225xe iPerformance mit einer Systemleistung von 224 PS (385 Nm) und rein elektrischer Reichweite von 45 Kilometern (7,6 kWh Batterie).

BMW 2er Active Tourer 2018 Sunset Orange

Für beide Modelle sind folgende Motorisierungen erhältlich: die 3-Zylinder-Benziner im 216i mit 109 PS (190 Nm) sowie im 218i mit 140 PS (220 Nm). Darüber bietet sich der 220i 4-Zylinder mit 192 PS (280 Nm) an. Als Dieselmotoren stehen der 216d 3-Zylinder mit 116 PS (270 Nm), sowie die 4-Zylinder 218d (150 PS / 350 Nm), und 220d (190 PS / 350 Nm) zur Wahl. Die beiden letzteren sind auch mit BMW xDrive Allradantrieb verfügbar.

Die Modellüberarbeitung wird ab März 2018 im Handel verfügbar sein.

Fotos: BMW Group

Kommentar verfassen