So feiert man Geburtstag: M240i von AC Schnitzer im Test

Der ACL2S genannte Geburtstagskuchen von AC Schnitzer war mal ein BMW M240i xDrive. Weitere 29 von ihm wird es noch geben bzw. gibt es insgesamt. Zum 30. Firmenjubiläum hat man der beliebten 2er Baureihe einen Komplettumbau geschenkt. Für 35.900 Euro sichert man sich so neben der Exklusivität „One of Thirty“ mehr Leistung, eine um 80mm verbreitetere Karossiere, neue Felgen und Fahrwerk, sowie einen Schalldämpfer aus V2A-Edelstahl. Doch wie fährt sich das Sondermodell?

AC Schnitzer verpasst dem Reihensechser 60 zusätzliche Pferde

Schärfer und direkter als sein Serienbruder. Der B58-Reihensechszylinder wird von der Serienleistung (340 PS / 500 Nm) auf glatte 400 Pferde verbessert. Das Drehmoment verschiebt sich ebenfalls nach oben, spricht später, dann aber spontaner mit 600 Newtonmeter an. Spitz und bereit für den Angriff ist der ACL2S im Sport+ Modus. Bissig hängt er am Gas und zögert nicht trotz Allradantrieb kurzzeitig das Heck tänzeln zu lassen.

Die Spaßmaschine für’s Wochenende

Auf den 19 Zöllern ist nur noch wenig Gummi, auch das brettharte RS Gewindefahrwerk macht große Reiseambitionen zu Nichte. Hingegen jede Kurvenkombination im 50 Kilometer Radius ist nicht sicher vor dem sonoren Sound des Sechszylinders. Der BMW M240i ist ab Werk keinesfalls langsam oder langweilig, man braucht nicht unbedingt mehr Leistung. Doch es ist immer nett noch etwas übrig zu haben. Zumal bei genauem Hinsehen ohnehin die Verschiebung des Drehmoments für ordentlich Laune sorgt. Die optisch ansprechenden Felgen und die extreme Tieferlegung sind da nur ein Bonus.

Der Komplettumbau ist nicht für Jedermann

Das Widebody-Kit ist da sicherlich nicht jedermanns Geschmack, aber zum Glück lässt sich die Leistung auch ohne optische Veränderungen einfach steigern. Der ACL2S ist ein Stück von der AC Schnitzer Torte für die treuen Kunden, die auf der Suche nach einer kompakten Spaß, wenn nicht gar Drift-Maschine sind.

Video-Fahrbericht AC Schnitzer ACL2S (BMW M240i xDrive)

Text/Fotos: Fabian Meßner

2 Gedanken zu “So feiert man Geburtstag: M240i von AC Schnitzer im Test

Kommentar verfassen