Die neue 5er Familie: BMW wertet die Business-Klasse auf

BMW wertet die gesamte Palette der 5er Reihe auf. Zu dezenten, aber effektiven äußerlichen Veränderungen kommen vor allem technische Verbesserungen. Zudem setzt man komplett auf die Elektrifizierung der Antriebe, insbesondere mit zwei Plug-in Hybrid Systemen. Dabei erfüllen alle neuen Motoren die Abgasnorm Euro 6d, bis auf das Topmodell M550i, welcher noch nach Euro 6d-temp zertifiziert ist. Die Markteinführung startet im Juli zu Preisen ab 49.100 Euro für die Limousine bzw. 51.300 Euro für den Touring.

Verschwindet der M550i bald?

Letzteres legt nah, dass der M550i entweder zum Jahresende kurz oder ganz verschwinden wird. Der 4,4-Liter V8 Biturbo ist somit auch der einzige Motor ohne Elektrifizierung. Sowohl die Vier- als auch Sechszylinder-Motoren verfügen über ein Mild-Hybrid-System, dies trifft auf die Benzin- sowie die Dieselantriebe zu. Neu ist auch die Wahl zwischen zwei Plug-in Hybrid Systemen. Der 4-Zylinder-Benziner (135 kW) mit E-Maschine von 80 kW wird zu einer Systemleistung von 215 kW / 292 PS (420 Nm) kombiniert. Dieser BMW 530e ist sowohl als Limousine, als auch Touring erhältlich. Und dies gegen Aufpreis auch mit xDrive. Wobei der Touring in der PHEV-Form erst ab 11/20 verfügbar sein wird. Dann wird auch der BMW 545e xDrive verfügbar sein. Der Reihensechszylinder-Benziner (210 kW) mit der E-Maschine von 80 kW wird allem Anschein nach nur als Limousine gebaut. Die Systemleistung von 290 kW (394 PS) mit 600 Nm Systemdrehmoment überzeugt bereits auf dem Papier.

Alle Antriebe in der Übersicht

  • BMW 520i Limousine / Touring: R4-Benziner, MHEV, 184 PS (290 Nm)
  • BMW 530i (xDrive) Limousine / Touring: R4-Benziner, MHEV, 252 PS (350 Nm)
  • BMW 540i (xDrive) Limousine: R6-Benziner, MHEV, 333 PS (450 Nm)
  • BMW 540i xDrive Touring: R6-Benziner, MHEV, 333 PS (450 Nm)
  • BMW M550i xDrive Limousine: V8-Benziner, 530 PS (750 Nm)
  • BMW 520d (xDrive) Limousine / Touring: R4-Diesel, MHEV, 190 PS (400 Nm)
  • BMW 530d (xDrive) Limousine / Touring: R6-Diesel, MHEV, 286 PS (650 Nm)
  • BMW 540d xDrive Limousine / Touring: R6-Diesel, MHEV, 340 PS (700 Nm)

Das Aus für die Endrohre

Gebaut wird die 5er Reihe wie zuvor in Dingolfing. Abgesehen von der 5er Limousine, welche auch im Werk von Magna Steyr in Österreich gebaut wird. Die auffälligsten Änderungen sind wohl definitiv die Scheinwerfer, sowie Rückleuchten als die dezent angepasste Niere. Allerdings hat die Limousine um 27 Millimeter, der Touring um 21 Millimeter in der Länge zugelegt. Eine für Enthusiasten schwer hinzunehmende Änderung werden die Trapezförmigen Endrohrblenden bei allen Modellen sein. 

Die neuen Lichter an der 5er Reihe

Ab Werk verbaut man LED-Scheinwerfer mit U-förmigem Tagfahrlicht. Optional bietet man LED-Scheinwerfer mit zwei L-förmigen Tagfahrlicht-Einheiten an. Eine weitere Option sind adaptive LED-Scheinwerfer mit Matrix-Funktion. Das darin beinhaltetet adaptive Kurvenlicht, wird genauso wie das Fernlicht, von der GPS-Navigation vorausschauend angepasst. Eine darüber angebotene Option ist das Laserlicht, welches ab 60 km/h einen Lichtpunkt mit 650 Meter Reichweite hinzubringen. Am Heck ziert den 5er immer das neue Rücklicht mit der neuen L-Grafik. 

Eindrucksvoll ist nach wie vor der cw-Wert von 0,23 bei der Limousine und 0,26 beim Touring. Ein kleiner Teil von 5 Prozent ist dabei eventuell auch den neuen 20 Zoll „Air-Performance-Rädern“ zuzuschreiben. Aerodynamisch als auch gewichtsoptimiert. Bei den normalen Varianten sollen somit bis zu drei Gramm im WLTP-Zyklus Ersparnis drin sein, bei den PHEV-Modellen bis zu zwei Gramm bei den CO2-Emissionen. Ansonsten bietet man 17 bis 20 Zoll Räder wie gehabt an.

Bemerkenswerte Smartphone-Integration und das serienmäßig!

Der Fahrer blickt ab Werk auf digitale Instrumenten mit einem 5,1 Zoll Farbdisplay dazwischen. Optional ist das 12,3 Zoll digitale Kombiinstrument verfügbar. In der Mitte misst das Control Display ab Werk nun 10,25“ und kann optional auf 12,3 Zoll Diagonale anwachsen. Die wesentliche Neuerung ist dabei allerdings, dass sich ab Juli 2020 auch das OS 7.0 Betriebssystem im 5er wiederfindet. Eine Neuerung generell ist dabei „BMW Maps“, was ein cloud-basierte System darstellt. Dieses tauscht sich mit anderen BMW-Fahrzeugen aus gibt so etwa Warnmeldungen oder Staus schneller weiter. Apple CarPlay ist dabei nun serienmäßig, wie auch Android Auto, welches ab Juli 2020 erstmals in das Bedientestem der 5er Reihe einzieht. Beides auch ohne eine Kabelverbindung. Dabei gibt es auch Darstellungen der Smartphone Inhalte im Kombiinstrument sowie im optionalen Head-Up Display. 

Technisch hat man scheinbar auch die elektromechanische Lenkung etwas verfeinert: Löblich ist der (optionale) Einsatz der Hinterachslenkung (Integral-Aktivlenkung), die nun auch bei den Plug-in Hybriden verfügbar ist. Zudem hat man die Fahrer-Assistenzsysteme ebenfalls angepasst. Teilweise sind diese allerdings an andere Optionen der Preisliste gekoppelt.

 

Weitere Daten und Infos

  • Kofferraum: 530 Liter (410 Liter bei PHEV) – Limousine
  • Kofferraum: 560 – 1.700 (430 – 1.560 Liter bei PHEV) – Touring
  • Over-the-Air Upgrades (nach dem Kauf): Fernlicht-Assistent, Drive Recorder, IconicSounds Sport (Active Sound Design)

Fotos: BMW

Kommentare wurden deaktiviert.