CES 2019 Innovation Award für intelligentes Türsystem von Continental

Noch vor der CES selbst, erhält Continental den CES 2019 Innovation Award für das intelligente Türsystem. Dabei handelt es sich um eine intelligente Tür für Fahrzeuge, insbesondere der späteren voll-autonomen Stufe. Die automatische Tür erkennt Hindernisse und verhindert in diesem Zusammenhang auch Kollisionen.

Heute verhindert sie Beulen, morgen sorgt sie für Sicherheit

Aus heutiger Sicht kann die Türen Kollisionen etwa in Parklücken verhindern. Ein Beispiel hierfür wäre ein sehr sportlich aussteigendes Kind, welches nicht auf das Umfeld achtet. Für gewöhnlich würde sich so schnell die Tür im daneben geparkten Fahrzeug abzeichnen. Das Bremssystem verhindert dies, da die Sensorik in der Tür ein Hindernis erkennt. In späterem Zustand ist das somit auch automatische Türsystem unverzichtbar, da autonome Fahrzeuge ihre Türen auch ohne menschliche Betätigung öffnen und schließen müssen. Continental hat den Preis in der Kategorie „Vehicle Intelligence and Self-Driving Technologies“ erhalten.

„Durch die Kopplung mit unserem schlüssellosen Start- und Zugangssystem PASE öffnen sich die Fahrzeugtüren berührungslos und automatisch zum richtigen Zeitpunkt. Und natürlich, den jeweiligen Nutzer erkennend, auch auf der richtigen Seite.“ Johann Hiebl, Leiter der Continental-Geschäftseinheit Body & Security

Stufenloser Öffnungswinkel und Hinderniserkennung

Die automatische Tür erkennt auch statische Hindernisse und stoppt dementsprechend vor ihnen. Im Assistentenmodus unterstützt die Tür den Fahrer, wobei jener weniger Kraftaufbringen muss. Man kann sich dies als eine Weiterentwicklung des „Soft-Close“ Schließmechanismus vorstellen. Allerdings nicht nur in Schließ- sondern auch in Öffnungsrichtung. Ein Feature, welches besonders Einzelgaragen-Parken zu Gute kommen sollte, ist der stufenlos wählbare Öffnungswinkel. Dabei muss die Tür nicht mehr „einrasten“, sondern kann variabel eine Arretierung festgelegt werden.

Fotos: Continental

Kommentare wurden deaktiviert.