Premiere für DS 3 Crossback inklusive Elektro-Variante

DS 3 Crossback Front

Weltpremiere für den DS 3 Crossback. Das völlig neu konzipierte B-SUV ist das Zugpferd für alle künftigen Kleinwagen der PSA Groupe. Technische Highlights sind unter anderem das komplett digitalisierte Cockpit, die versenkbaren Türgriffe, das neue DS Matrix LED Vision Licht und die Elektro-Variante mit 300 km Reichweite nach WLTP. Und nicht zuletzt legt er einen avantgardistischen Auftritt hin.

Perfekt skaliert vom großen Bruder DS 7 Crossback

Man möchte meinen im Segment der B-SUVs kann man nicht mehr überrascht werden. Jeder kopiert nur noch vom anderen. Und dann kommt der DS 3 Crossback. Es sind nicht nur die versenkbaren Türgriffe, sondern der gesamte Look des Franzosen, welcher nochmals neuen Wind in sein Segment bringt. Lediglich die Haifischflosse an der B-Säule ist vom alten DS3 übrig geblieben, der Rest ist völlig neu interpretiert. Und wie schon dem DS 7 Crossback, werden auch der kleinen Variante so gut wie alle Blicke auf der Straße sicher sein.

DS 3 Crossback Heck

Digitales Cockpit und High-End Sound von Focal

Innen glänzt das B-SUV mit „digitaler Überlegenheit“. Es thront ein 10 Zoll großer Touchscreen über allem, was in Rauten und hochwertigen Materialen angeordnet ist. Das Cockpit ist ebenso digital und optional verbaut man auch noch ein Head-Up Display. Zudem steht das Focal-Soundsystem mit 12 Lautsprechern sowie 515 Watt zur Wahl, was für diese Klasse in die Top 3 gehört.

DS 3 Crossback Innenraum

Elektro-Variante des DS 3 Crossback folgt im zweiten Halbjahr 2019

Spannend wird es bei den Antrieben. Im zweiten Halbjahr 2019 folgt nämlich der e-DS 3 Crossback, welcher mit seiner 50 kWh Lithium-Ionen Batterie laut WLTP-Zyklus 300 Kilometer rein elektrisch zurücklegen soll. Angetrieben wird die Vorderachse dabei von einem 100 kW (136 PS / 260 Nm) Elektromotor, der bei 150 km/h eingebremst wird. Scheinbar serienmäßig soll jener e-DS 3 Crossback sowohl an der Haushaltssteckdose, der Wallbox und der Schnellladestation geladen werden können. An der Wallbox mit 11 kW-Drehstrom soll die Batterie in fünf Stunden wieder vollständig geladen sein. An einer 100 kW Ladesäule sollen 30 Minuten für 80% Aufladung ausreichen.

DS 3 Crossback Premiere

Fünf konventionelle Verbrenner zum Marktstart

Auf konventioneller Antriebsseite kommen noch drei Benziner und zwei Diesel hinzu. Ganz neu ist der PureTech 155 mit der 8-Gang-Automatik, sowie die bekannten 3-Zylinder PureTech 110 und PureTech 130. Bei den Diesel stellt man den BlueHDI 100 sowie den BlueHDI 130 zur Wahl. Innovationen für PSA bringt er darüber hinaus auch mit dem DS Matrix LED Vision Licht mit. Drei LED-Module mit dem Matrix Beam Modul, welches 15 einzelne Lichtstrahlsegmente für das Fernlicht umfasst. Der Gegenverkehr wird dabei über die Kamera erkannt und kann selektiv ausgeblendet werden, während der DS 3 Crossback Fahrer weiterhin mit Fernlicht fährt. Zudem erwähnenswert ist die Active Safety Brake, welche nun von 5 bis 140 km/h aktiv eine Notbremsung einleiten kann.

Fotos: DS Automobiles

Kommentare wurden deaktiviert.