MINI John Cooper Works Countryman und Clubman knacken die 300 PS

Wer einen (sehr) flotten MINI will, der hat aktuell theoretisch nur den klassischen MINI zur Auswahl. Doch mit der neuen John Cooper Works Variante des Clubman und Countryman kommen zwei sehr schnelle Modelle hinzu. Wenn man es genau nimmt sind sowohl John Cooper Works Countryman als auch John Cooper Works Clubman durch einen 306 PS starken 4-Zylinder die aktuell schnellsten MINI-Modelle.

B48 4-Zylinder in neuer Ausbaustufe

Auf 60 Jahre Geschichte blickt die Marke MINI inzwischen zurück und noch nie war ein Serienmodell so stark wie heute. Die zwei neuen Top-Modelle bauen auf den B48 4-Zylinder Turbomotor in der höchsten Ausbaustufe. Satte 225 kW (306 PS) bringt das Triebwerk mit sich, was die 450 Nm Drehmoment über das serienmäßige 8-Gang-Automatikgetriebe auf alle vier Räder bringt. Doch neben dem ALL4 Allradantrieb kommt auch noch eine mechanische Quersperre an der Vorderachse zu Einsatz. Ein großer Spaß nicht nur auf gerader Strecke.

Die aktuell schnellsten MINI-Modelle

Den Standardsprint erledigt der JCW Clubman in 4,9 Sekunden, der JCW Countryman folgt ihm in 5,1 Sekunden. Notwendig wird durch diesen neuen Motor auch erstmals bei MINI Modellen die elektronische Begrenzung auf 250 km/h.  Dafür hat man auch ein passendes, neues Kühlkonzept angewandt. Weiter hat man den signifikanten Abgasklang nicht vergessen und den Modellen eine neue Abgasanlage verpasst. Weiter sind neben neuen Fahrwerkskomponenten und der passenden Abstimmung auch größere Bremsen, sowie eine steifere Fahrwerksanbindung umgesetzt worden.

Einen ersten Fahreindruck zu diesem Triebwerk werden wir bereits am kommenden Wochenende veröffentlichen. Im fast baugleichen X2 M35i konnten wir schon erste Erfahrungen mit der Leistungsstufe des B48 sammeln.

Fotos: MINI

Kommentare wurden deaktiviert.