Erster Blick in das Interieur des neuen Skoda Scala

Am 6. Dezember feiert der neue Skoda Scala Weltpremiere. Vorab gibt es einen Blick in den Innenraum, der unter Beweis stellt, es tut sich was bei Skoda. Der Nachfolger des Rapid wird der erste Skoda mit der neuen Interieur-Gestaltung sein.

Die Neugestaltung des Innenraum

Wobei, für den Kenner des VW Konzern ist die Gestaltung nicht allzu neu. Bereits der neue Seat Tarraco zeigt sich mit diversen Details, die nun auch im Skoda Scala Premiere feiern werden. Unter anderem mit dem teils frei stehenden Touchscreen im oberen Teil des Armaturenbretts. Dieser misst im Scala bis zu 9,2 Zoll Diagonale, welche Größen darunter angeboten werden ist noch nicht bekannt.

Simply clever: reduzierte Flächen und übersichtliche Darstellung

Allerdings zeigt auch das Armaturenbrett selbst eine neue, hochwertigere Gestaltung. Zudem wird der obere vom unteren Teil klar in der Gestaltung aber auch durch die Materialwahl getrennt. Passend zur simply clever Philosophie der Tschechen fällt auch alles unnötige weg. So erkennt man auf den ersten Blick primär den Touchscreen und darunter noch die Klima-Steuerung. Alles Weitere verschwindet dezent in den Hintergrund.

Wie etwa der Gangwahlhebel, der nur leicht verändert wurde. Anbei finden sich auch passend die fahrrelevanten Knöpfe wie etwa zum Aktivieren des Park-Assistent, der Mode-Schalter oder die Deaktivierung der Start-Stopp-Automatik.

„Der ŠKODA SCALA ist das erste Serienfahrzeug, in dem wir unser neues Innenraumkonzept umsetzen und zusammen mit neuen Farben und Materialien eine modernisierte Designsprache einführen. Die Premiere im SCALA bildet den Auftakt für eine neue Markenidentität von ŠKODA, die gleichermaßen emotional und funktional ist.“ – Norbert Weber, Leiter Interieurdesign von ŠKODA AUTO

Fotos: Skoda

Kommentare wurden deaktiviert.