#MediaHackDay: Bosch sucht neue Ideen zum Connected Car

bosch-connected-car-myspin-media-hack-day

Nach dem Bosch Hackathon folgt der Bosch #MediaHackDay. Dabei soll nicht mehr nur irgendwie programmiert werden, sondern zielgerichtet die digitalen Medien ins Auto integriert werden. Dafür sind über 120 Software-Entwickler und Designer geladen, um bei #MediaHackDay diesen Wunsch umzusetzen. Am 21. und 22. März sollen die Rechner rauchen, um die besten „Connected Car“ Lösungen der Zukunft aus dem Nichts auf die Beine stellen. Prämiert werden am Ende die drei besten Entwürfe.

Wie auch beim Hackathon wird die Bosch mySPIN-Schnittschnelle (kann sowohl mit Android als auch iOS arbeiten) die Grundvorraussetzung sein auf der gecoded wird. Hauptziel ist die direktere, sinnvollere Vernetzung von Smartphone und Auto. „Auch viele neue Funktionen und kreative Apps werden möglich. „Das vernetzte Auto ist das bessere Auto“, so Bosch-Geschäftsführer Hoheisel.

Was mit den Ideen passiert wird leider noch nicht weiter beziffert, immerhin bekommt der prämierte Gewinner einen dicken Bosch-Gutschein im Wert von 5.000 Euro. Damit lassen sich einige Heimwerker-Geräte einkaufen. Die Jury besteht aus Simon Erdem, Teamleader Productmanagement bei autobild.de, Holger Weiss, CEO des Software-Unternehmens Aupeo, sowie Dr. Dirk Hoheisel, Mitglied der Geschäftsführung der Robert Bosch GmbH.

Foto: Bosch

2 Gedanken zu “#MediaHackDay: Bosch sucht neue Ideen zum Connected Car

  1. Pingback: Am 21. März 2015 gefunden … | wABss

  2. Pingback: Daily: Autoblog-Welt 22. March 2015 › Mein Auto Blog