Kurz gefahren: Audi A1 Sportback 1.4 TDI (90 PS) ultra

audi-a1-front-dreizylinder-diesel-ultra

Der Dreiylinder-Dieselmotor erhält bei Audi nun eine zweite Chance. Die Werte sind quasi identisch mit dem ersten Dreizylinder-Motor im Audi A2. Aus 1,4-Lier Hubraum schöpft der kleine Motor im Audi A1 Sportback 90 PS und ein Drehmoment von 230 Newtonmeter. Auf einer kurzen Runden konnten wir schnell herausfinden, wie sich das ultra-Modell verhält.

Versprechen tut der kleine Dreizylinder Turbodiesel viel. Zusätzlich zum Dreizylinder-Klang (diese gewisse Unruhe) kommt noch das Diesel-Nageln hinzu. Die gegenläufig zur Kurbelwelle laufende Ausgleichswelle verrichtet brav ihren Dienst und lässt keine Unruhe aufkommen. Die Sound-Kulisse, die vielleicht nicht unbedingt dem Premium-Anspruch gerecht wird, denn selbst bei ordentlichen aufgedrehtem Infotainment-Sound durchbricht der Motor manchmal die Musik. Serienmäßig sind in diesem Fall übrigens vier Lautsprecher mit dem Audi Radio, wer nicht das große Bose Surround-System ordert.

Besonders schwer tut er sich trotz des Drehmomentbands von 1.500 bis 2.500 Umdrehungen pro Minute, sobald die Drehzahl in den Keller fällt. Unterhalb von 2.000 U/min kann er sich im hohen Gang wieder nach vorne ziehen, doch einmal unter 1.500 Touren gibt es keine andere Chance als herunterzuschalten. Die manuelle Fünfgang-Schaltung lässt dabei keine Wünsche offen. Knackig, zackig, lässt sich der Knüppel durch die Gassen bewegen. Wer will kann optional auch die Siebengang S tronic ordern.

audi-a1-dreizylinder-diesel

Der Verbrauch soll bei zauberhaften 3,4 Liter auf 100 Kilometer Strecke liegen. Wohlgemerkt soll, bei der kurzen Testfahrt war es leider nicht möglich den CO2 Ausstoß von nur 89 Gramm pro Kilometer zu bestätigen. Der Bordcomputer gab etwa ein Liter mehr an, als Audi im NEFZ Zyklus. Soll heißen, ohne groß darauf zu achten gönnt sich der kleine Dreizylinder etwa viereinhalb Liter Diesel pro 100 Kilometer.

Vielleicht nicht unbedingt eine volle Empfehlung an den Motor. Er ist wohl eher etwas für Sparfüchse, die sich darauf auch einstellen können. Der A1 1.4 TDI ultra markiert auch den Einstieg in die Audi Welt zu einem Preis von mindestens 19.200 Euro. Der gefahrene Sportback kostet ohne Extras, wie etwa Xenon plus oder größere Felgen, sowie die Dekors immer 850 Euro mehr als der Dreitürer. In diesem konkreten Fall muss man 20.050 Euro investieren.

audi-a1-1-4-tdi-ultra

Unser Namensvetter autoappassionati hat auch eine Runde im neuen Audi A1 gedreht.

Text: Fabian Meßner

Fotos: Federico Ferrero, Audi AG

Ein Gedanke zu “Kurz gefahren: Audi A1 Sportback 1.4 TDI (90 PS) ultra

  1. Pingback: Dekorfolien Macaogelb - woher? - A1talk.de